Mittwoch , 28. Oktober 2020
Bei der Jubiläumsstaffel der TV-Musikshow "The Voice of Germany" wird trotz Corona-Krise Saalpublikum dabei sein können. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/

“Voice of Germany”-Jubiläumsstaffel darf trotz Corona mit Publikum starten

In der Corona-Krise musste bei fast allen TV-Shows auf Publikum verzichtet werden. „The Voice of Germany“ darf Ende Juli nun mit Saalpublikum aufgezeichnet werden. Allerdings werden die Plätze stark reduziert, um die Sicherheitsabstände einhalten zu können.

Unterföhring. Bei der Jubiläumsstaffel der TV-Musikshow „The Voice of Germany“ wird trotz Corona-Krise Saalpublikum dabei sein können – allerdings ist die Zahl der Sitzplätze stark reduziert. Im späten Juli starten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Corona-Auflagen die Aufzeichnungen der zehnten Staffel, wie die Mediengruppe ProSiebenSat.1 am Freitag in Unterföhring bei München ankündigte.

“Im Studio kann – Stand heute – knapp ein Drittel der 665 Plätze mit Publikum gefüllt sein.” So könnten Abstandsregeln eingehalten werden. Zudem sollen leere Zuschauerplätze mit Fotos von Fans der Show gefüllt werden. Die Episoden der Staffel werden sowohl auf ProSieben als auch Sat.1 im Wechsel ausgestrahlt.

RND/dpa