Das weiße Rentierbaby Nala liegt vor seiner Mutter auf Stroh in einem Stall der Rentieralm. Quelle: Rentieralm/dpa

Eine Seltenheit im Video: Weißes Rentier zur Welt gekommen

Nur etwa drei Prozent aller Rentiere weltweit sind weiß. Anfang Juni dieses Jahres wurde eines dieser seltenen Tiere auf einer Alm im rheinland-pfälzischen Nahetal geboren. Ursache für das weiße Fell ist eine Genmutation.

Für Sonja Persch-Jost, Besitzerin der Rentier-Alm in Rheinland Pfalz, ist Nala ein kleines Wunder. Das Rentier-Baby hat nämlich nicht wie seine Artgenossen braunes oder graues Fell - Nala ist strahlend weiß. Im Nahetal wächst das Rentier-Weibchen mit zwölf Artgenossen auf. Nala ist dort aber nicht das einzige weiße Rentier. Ihr Bruder Mika wurde 2018 auf der Alm geboren und auch er hat das ungewöhnliche weiße Fell.

Der Grund für die weiße Färbung des Rentierfells ist eine Genmutation, die Leuzismus heißt. Das kommt aus dem Griechischen und bedeutet “weiß”. Nala ist aber kein Albino. Für Sonja Persch-Jost ist die Genmutation vielmehr “eine gute Laune der Natur”.

Dass Nala weißes statt braunes Fell hat, ist also Zufall. Weil weiße Rentiere so selten sind, gibt es in Skandinavien sogar eine Sage über die Tiere: Wer sie sieht und streichelt, dem sollen sie Glück bringen.

RND/mas