Montag , 28. September 2020
Die Mediengruppe RTL war ebenso betroffen wie die Konkurrenz. Quelle: imago images / Future Image

Unwetter in Deutschland: Massive Störungen bei TV-Sendern

Sowohl Fernsehsender wie ARD, ZDF, RTL und ProSieben als auch Internet-Anbieter wie Vodafone und Telekom waren am Samstagabend von enormen Störungen betroffen. Zuschauer berichteten von Standbildern und Pixelbildung. Ob tatsächlich die Unwetter Schuld daran sind, ist noch unklar.

Die Unwetter in Deutschland haben offenbar zu einer Vielzahl an Störungen bei Fernsehsendern gesorgt. ARD, ZDF, RTL, ProSieben und Sat.1 hatten laut eines Störungsberichts ab etwa 21 Uhr Probleme mit den Übertragungen, auch andere Sender waren betroffen. Anbieter wie Vodafone, Kabel Deutschland, Telekom, 1 und 1 und O2 hatten laut eines Berichts von “allesstoerung.de“ in den Abendstunden ebenfalls vermehrt Empfangs-Probleme.

In den Sozialen Netzwerken reagierten die Zuschauer sofort. Betroffen waren aber offenbar auch Gebiete, die gar nicht so stark vom Unwetter betroffen waren, etwa Trier.

Als einziger Anbieter reagierte Vodafone am Samstagabend auf Twitter auf die Beschwerden. Es werde vermehrt über Störungen wie Standbilder und Pixelbildung berichtet. Demnach sei aber noch unklar, ob die Probleme tatsächlich mit dem Unwetter zu tun hätten oder einen anderen Grund haben.

Gegen 22.30 Uhr wurden bei einigen Sendern und Anbietern schon weniger Störungen gemeldet.

RND/msk