Mittwoch , 28. Oktober 2020
ZDF-Moderator Jan Böhmermann hat Innenminister Horst Seehofer bei Twitter beschimpft, sich dafür aber später entschuldigt. Quelle: Matthias Balk/dpa

Jan Böhmermann beschimpft Horst Seehofer bei Twitter – Tweet wieder gelöscht

Es waren am Ende wohl zu deutliche – um nicht zu sagen unflätige – Worte in Richtung des Bundesinnenministers: ZDF-Moderator Jan Böhmermann hat Horst Seehofer in einem inzwischen gelöschten Tweet beleidigt, berichtet die “Bild”-Zeitung. Auslöser soll demnach eine Aussage Seehofers zum Skandal um Chatgruppen mit rechtsextremen Inhalten bei der Polizei in NRW gewesen sein, über die sich Böhmermann offensichtlich ärgerte.

Böhmermann auf Twitter: “Ich bin so traurig und verzweifelt”

Böhmermann äußerte sich am Freitag auch selbst zu dem Tweet: “Ich hab vor Wut drei schlimme Wörter über Horst Seehofer getwittert. Ich bin so traurig und verzweifelt. Egal, woran du glaubst oder woher deine Eltern stammen: Menschen sollen der Polizei vertrauen können und sich nicht vor ihr fürchten müssen”, schrieb Böhmermann. Den Tweet habe er gelöscht.

Das ZDF verteidigte seinen Moderator gegenüber der “Bild”-Zeitung: “Der Tweet ist erkennbar spontan aus persönlicher Betroffenheit entstanden”, sagte ein Sprecher demnach, die Wortwahl sei aber indiskutabel.

Verdächtige Datenabfrage bei Berliner Polizei zu Jan Böhmermann

Am Freitag war bei der Berliner Polizei erneut ein Verdachtsfall einer problematischen Datenabfrage bekannt geworden – diesmal geht es um Jan Böhmermann. Dessen Namen teilte die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) im Zusammenhang mit rechtsextremen Drohschreiben und Datenabfragen von Polizeicomputern mit. Laut einer Mitteilung der Polizei liegt die Abfrage aber ein Jahr zurück und hatte dienstliche Gründe.

RND/seb