Samstag , 24. Oktober 2020
Ein Schild steht auf den Stufen des Supreme Court in Washington. Quelle: imago images/UPI Photo

Trump, Biden und Co.: Das sind die Reaktionen auf den Tod von Richterin Ginsburg

Washington. Mit Ruth Bader Ginsburg ist eine legendäre amerikanische Juristin und Ikone der Liberalen gestorben. Die Verfassungsrichterin wurde in der Nacht zum Samstag von Vertretern gegensätzlicher politischer Lager gewürdigt:

US-Präsident Donald Trump: “Unsere Nation betrauert heute eine Titanin des Rechts… Ihre Urteile, darunter die bekannten Entscheidungen zur rechtlichen Gleichstellung von Frauen und Menschen mit Behinderungen, haben alle Amerikaner und Generationen großartiger juristischer Denker inspiriert.”

Ex-Präsident Barack Obama: “Als zweite Frau, die jemals ins höchste Gericht des Landes ernannt wurde, war sie eine Kriegerin für die Gleichberechtigung der Geschlechter – und jemand, der glaubte, dass gleiches Recht vor dem Gesetz nur dann einen Sinn ergibt, wenn das für jeden einzelnen Amerikaner gilt.”

Präsidentschaftskandidat Joe Biden: “Heute trauert unsere Nation um eine amerikanische Heldin, eine Gigantin der Rechtslehre und eine unermüdliche Stimme im Kampf um das höchste amerikanische Ideal: gleiches Recht vor dem Gesetz. Ruth Bader Ginsburg vertrat uns alle. Sie kämpfte für uns alle.”

Clinton über Ginsburg: “Großartige Richterin und wundervolle Person”

Senat-Mehrheitsführer Mitch McConnell: “Ihre Intelligenz und Entschlossenheit brachten ihr Respekt und Bewunderung in der Justizwelt, und wahrlich in der gesamten Nation ein, die nun mit ihrer Familie, ihren Freunden und ihren Kollegen trauert.”

Ex-Präsident Bill Clinton: “Sie war eine großartige Richterin und eine wundervolle Person – eine brillante Juristin mit einem einfühlsamen Herzen, gesundem Menschenverstand, einer leidenschaftlichen Hingabe für Fairness und Gleichheit sowie einer grenzenlosen Tapferkeit im Angesicht ihrer eigenen Widrigkeiten.”

Ex-Präsident George W. Bush: „Sie hat viele ihrer 87 Jahre dem Streben nach Gerechtigkeit und Gleichheit gewidmet – und sie hat mehr als eine Generation von Frauen und Mädchen inspiriert.

Ex-Präsident Jimmy Carter: “Als eine kraftvolle juristische Denkerin und entschlossene Verfechterin der Gleichheit der Geschlechter war sie während ihrer langen und bemerkenswerten Karriere ein Leuchtfeuer des Rechts.”

Tränen, Blumensträuße und ein Herz

27 Jahre hatte Ginsburg am Obersten Gerichtshof auf dem Richterstuhl gesessen, am Freitag starb sie im Alter von 87 Jahren an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs. Nach ihrem Tod hatten sich Hunderte Trauernde vor dem Sitz des höchsten US-Gerichts in Washington versammelt.

Unter vielen Linken genoss Ginsburg fast einen Rockstar-Status, sie galt als streitbare Verteidigerin von Frauenrechten und Minderheiten. Die trauernde Menge hinterließ Kerzen, Blumen, amerikanische Flaggen und handgeschriebene Kondolenzbotschaften.

Einige weinten, als sie Blumensträuße auf den Stufen des Obersten Gerichtshofs niederlegten. Auf dem Asphalt prangten die Buchstaben “RBG” in einem rosafarbenen Herz, das mit Kreide auf den Boden gemalt worden war.

RND/dpa/AP