Donald Trump beim TV-Duell. Quelle: Patrick Semansky/AP/dpa

Trump: Übernehme „volle Verantwortung“ in Corona-Krise

Nashville. US-Präsident Donald Trump übernimmt nach eigenen Angaben Verantwortung in der Corona-Krise, macht für die Pandemie aber weiterhin China verantwortlich. „Ich übernehme volle Verantwortung“, sagte der Republikaner am Donnerstagabend (Ortszeit) im zweiten und letzten TV-Duell mit seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden.

Biden (77) hatte Trump zuvor vorgeworfen, keine Verantworung zu übernehmen - entsprechend hatte sich der Präsident selber in der Pandemie geäußert. Trump (74) fügte am Donnerstagabend mit Blick auf das Coronavirus hinzu: „Es ist nicht meine Schuld, dass es hierhier gekommen ist. Es ist Chinas Schuld.“

Trump spricht sich entschieden gegen Corona-Beschränkungen aus

Trump forderte auch ein Ende der Corona-Auflagen gefordert, damit sich die Wirtschaft wieder erholen kann. „Wir können das Land nicht geschlossen halten“, sagte der Republikaner. Wenn es wegen des Virus weitere Lockdowns gäbe, würden viele Menschen ihre Jobs verlieren und die Zahl der Selbstmorde ansteigen, sagte Trump.

„Wir müssen das Land öffnen. Wissen Sie, ich habe es oft gesagt, das Heilmittel darf nicht schlimmer sein als das Problem selbst“, sagte Trump. Biden werde das ganze Land zumachen, sagte er. Biden erwiderte, er wolle nicht das Land dicht machen, sondern der Pandemie ein Ende bereiten. Der Demokrat wirft Trump vor, dass viele Amerikaner ohne sein Missmanagement der Pandemie noch am Leben wären.

Daten der Universität Johns Hopkins zufolge gibt es in den USA, einem Land mit 330 Millionen Einwohnern, bislang rund 8,4 Millionen bestätigte Coronavirus-Infektionen. Die Zahl der Neuinfektionen stieg zuletzt wieder auf rund 60.000 pro Tag an. Rund 223.000 Menschen starben bislang - mehr als in jedem anderen Land der Welt.

RND/dpa