Menschen verfolgen das letzte TV-Duell vor der Präsidentschaftswahl auf einer Leinwand im Fort Mason Center in San Francisco in den USA. Quelle: Jeff Chiu/AP/dpa

US-Wahl im TV: So sind Sie bei der Präsidentenwahl in den USA live dabei

Washington. Bis zur Präsidentschaftswahl 2020 in den USA sind es nur noch wenige Tage. Am 22. Oktober duellierten sich Amtsinhaber Donald Trump und sein demokratischer Herausforderer Joe Biden in einem dritten und letzten TV-Duell. Die Blicke von Millionen deutscher Fernsehzuschauer richten sich jetzt auf die Wahlnacht am 3. November.

Welche Termine sind wichtig, was planen die deutschen Fernsehsender, und wo finden Sie die Livestreams zu den Sendungen im Internet? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen dazu in der Übersicht.

Wann findet die US-Wahl statt?

Das sind die Termine der amerikanischen Präsidentschaftswahl 2020 im Überblick:

US-Präsident Donald Trump bewirbt sich für eine zweite Amtszeit, sein Herausforderer ist der demokratische Ex-Vizepräsident Joe Biden. Die Präsidentschaftswahl in den USA findet am Dienstag, 3. November 2020 statt. Die Amtseinführung des US-Präsidenten fällt seit 1933 auf den 20. Januar, die Amtszeit des neuen Präsidenten beginnt laut amerikanischer Verfassung an diesem Tag um 12 Uhr mittags. Die Termine der US-Wahl 2020 in der Übersicht: 3.11.2020 – 4.11.2020: Election Day 14.12.2020: Das Electoral College wählt Präsidenten und Vizepräsidenten 6.1.2021: Auszählung der Stimmen der Wahlmänner und -frauen 20.1.2021: Amtseinführung in Washington, D.C. (Inauguration Day)

Wann öffnen und schließen die US-Wahllokale?

Die Öffnungs- und Schließungszeiten der US-Wahllokale variieren teilweise um einige Stunden. Hier ist eine Übersicht, wo als Erstes am Wahltag gewählt werden kann, wo die Stimmabgabe als Letztes möglich ist und wann mit ersten Prognosen zum Wahlergebnis zu rechnen ist.

Zwischen 11 und 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit öffnen die Wahllokale in den USA, beginnend mit der Ostküste und abschließend in Hawaii. Allerdings gaben viele US-Bürger in einigen Bundesstaaten vorab beim sogenannten Early Voting im Wahllokal oder per Briefwahl ihre Stimme ab. Um 24 Uhr mitteleuropäischer Zeit schließen die ersten Wahllokale in einigen Bundestaaten wie Indiana und Kentucky wieder. In den Weststaaten wie Kalifornien und Washington dagegen haben die Wahllokale noch bis 5 Uhr mitteleuropäischer Zeit geöffnet. Wie lange die Wahllokale geöffnet haben, ist von der jeweilige Zeitzone des Ortes abhängig. Diese kann auch innerhalb eines Bundesstaates unterschiedlich sein. Kurz nach Schließung der Wahllokale ist mit ersten Prognosen zu rechnen. Bis die Stimmen der Wahlmänner und -frauen ausgezählt sind, dauert es mehrere Wochen. Theoretisch könnte das Wahlergebnis so erst zwei Monate nach der Wahl feststehen. Eine frühzeitige Ergebnisverkündung ist aber durch Auszählungen in der Wahlnacht möglich. So wird es klare Tendenzen auf den Sieger der US-Präsidentschaftswahl wahrscheinlich am frühen Morgen deutscher Zeit geben.

US-Wahl 2020 im TV: Diese Sender übertragen die Wahlnacht live

Mit folgenden Livesendungen planen die deutschen TV-Sender zur Wahlnacht.

ARD: 22.50 bis 5.30 Uhr: Sondersendung „Amerika wählt – wer wird der nächste Präsident?“. Moderator der Sendung ist Andreas Cichowicz. Jörg Schönenborn analysiert mit dem ARD-Wahlteam die Ergebnisse und Zahlen aus den einzelnen Bundesstaaten. Korrespondentinnen und Korrespondenten berichten live von vielen Orten in den USA. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. ZDF: 20.15 Uhr und 20.45 Uhr: “ZDF spezial: Amerika wählt - Trump oder Biden?” und der “ZDFzeit”-Doku “Trump gegen Biden - Kampf um Amerika”. 0.15 bis 7 Uhr: Siebenstündige Live-Sendung „Die Nacht der Entscheidung“. Moderatorin der Sendung ist Bettina Schausten. „Heute“-Moderator Christian Sievers präsentiert mit der Forschungsgruppe Wahlen e.V. aktuelle Zwischenstände der US-Wahl. Hanna Zimmermann beobachtet die Entwicklungen im Netz zur US-Wahl. Vor dem Weißen Haus, auf dem Dach des Hotels The Hay-Adams, diskutiert der Leiter des ZDF-Studios Washington, Elmar Theveßen, mit Gästen wie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Ex-Außenminister Sigmar Gabriel. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. RTL: 20.15 Uhr bis 0 Uhr: Themenabend „Kampf ums Weiße Haus – Der Countdown mit Peter Kloeppel“. Moderator der Sendung ist Chef-Nachrichtensprecher Peter Kloeppel von RTL. Neben Einschätzungen zu den aktuellsten Zahlen plant der Sender mit längeren Beiträgen wie „Die Geheimnisse des Donald Trump“ und die „Die starken Frauen im Hintergrund“. 3 bis 9 Uhr: “Amerika wählt – Der Kampf ums Weiße Haus”. RTL und N-TV geben Zahlen und Fakten zur US-Wahl und ordnen das Wahlergebnis ein. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. N-TV: 3 bis 9 Uhr: “Amerika wählt – Der Kampf ums Weiße Haus”. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. Phoenix: 0.45 bis 9 Uhr: „phoenix vor ort: US-Wahl 2020“ mit Übernahmen des US-Senders CBS und Schaltgesprächen zu den US-Korrespondenten von ARD und ZDF. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. Am Mittwochmorgen berichtet Ines Arland ab 9.00 Uhr in einer Sondersendung zur US-Wahl. WELT: Ab 0 Uhr: Wahlnacht „Kampf ums Weiße Haus – US-Wahl 2020“. Moderatorin der Sendung ist Tatjana Ohm. Carsten Hädler wertet die Zahlen aus den 50 US-Bundesstaaten aus. Marie Przibylla kümmert sich um die Reaktionen in den sozialen Medien. Bereits um 18.30 Uhr am Dienstagabend beginnen Sondersendungen. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. 3sat: 22 bis 0 Uhr: „ZIB 2 Spezial: Das Rennen ums Weiße Haus“. Moderator der Sendung ist Armin Wolf. Neben Reportagen und Berichten über den Wahltag gibt es Schaltungen zu den Korrespondenten in Washington und in die Hauptquartiere der Kandidaten. 0 bis 7 Uhr: „ZIB Spezial: Die Entscheidung“, österreichisches Nachrichtenjournal. „ZIB“-Auslandschef Andreas Pfeifer schaut vom TV-Studio auf die neuesten Entwicklungen. Johannes Marlovits untersucht die Ergebnisse, Barbara Wolschek leitet eine Diskussionsrunde. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. Arte: 20.15 bis 21.50 Uhr: Dokumentation “U$A - Die Dollar-Demokratie”. Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen der US-amerikanischen Politik, im Mittleren Westen wie im Weißen Haus, bei Demokraten wie bei Republikanern. Lobbygruppen, Unternehmen und Milliardäre finanzieren das politische Geschäft mit Millionen. 21.50 bis 23:35 Uhr: Dokumentationsreihe “Aus der Traum? – Die Amerikaner im Wahljahr” (Folge 4 und 5). 23.35 bis 1.00 Uhr: Reportage America. Der Film über die Menschen in einem kleinen Ort in Arizona, die keinen Zugang zum amerikanischen Traum haben, sich aber immer noch an ihn klammern. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. Deutsche Welle: 21.30 bis 22.50 Uhr: Diskussionsrunde “Hart aber fair” mit Frank Plasberg. 22.50 bis 9.00 Uhr: US-Wahl 2020: Amerika wählt – wer wird der nächste Präsident? Reporter in den USA und Experten im Berliner Studio kommentieren die neuesten Zahlen, dazu gibt es Analysen und Reaktionen aus aller Welt. Reportagen runden die Sendung ab. Die Washingtoner Bürochefin Ines Pohl und ihr Team waren dazu sechs Wochen auf einem “Road-Trip”. Hier können Sie die Sendung im Livestream verfolgen. Bild: 18.00 bis 6.00 Uhr: Zwölfstündige Sondersendung “Duell um das Weiße Haus”: Moderatoren des Livestreams sind die “Bild”-Reporter Nele Würzbach und Kai Weise. Sie begleiten Prognosen und Ergebnisse im Gespräch mit Wahlexperten und politischen Persönlichkeiten im Axel-Springer-Hochhaus in Berlin.

Von Adrian Kilb/RND