Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Anfang kommender Woche aus der Quarantäne wegen seiner Corona-Infektion zurückkehren. Quelle: imago images/Christian Spicker

Nach Corona-Infektion: Spahn will am Montag in sein Ministerium zurückkehren

Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Anfang kommender Woche aus der Quarantäne wegen seiner Corona-Infektion zurückkehren. „Es geht mir - toi, toi, toi - ganz gut. Die Symptome sind zurückgegangen“, sagte der CDU-Politiker am Freitag nach einer Videokonferenz der EU-Gesundheitsminister, die er noch von zu Hause leitete.

„Ich bin ab Montag dann auch wieder im Ministerium vor Ort.“ Spahn (40) war als erster Bundesminister positiv auf das Coronavirus getestet worden, wie am vergangenen Mittwoch mitgeteilt worden war.

Aktuell noch in Quarantäne

Er hatte sich nach seiner Teilnahme an der wöchentlichen Kabinettssitzung testen lassen, weil bei ihm Erkältungssymptome aufgetreten waren. Ein erster Schnelltest wurde anschließend durch einen PCR-Labortest bestätigt.

Seitdem befindet sich der Minister in häuslicher Isolation. Sein Ehemann Daniel Funke wurde auch positiv auf das Coronavirus getestet.

RND/dpa