Der gewählte US-Präsident Joe Biden. Quelle: imago images/ZUMA Wire

Kreise: Biden will Ex-Wahlkampfmitarbeiter ins Team fürs Weiße Haus einbinden

Atlanta. Der gewählte US-Präsident Joe Biden greift bei der Besetzung seiner Mannschaft fürs Weiße Haus auf sein Wahlkampfteam zurück.

Die frühere Wahlkampfmanagerin Jen O’Malley Dillon solle Vize-Stabschefin werden, der frühere Co-Vorsitzende des Wahlkampfteams Cedric Richmond solle einen wichtigen Beraterposten bekommen und Wahlkampfberater Steve Ricchetti werde ebenfalls eine wichtige Rolle in der neuen Regierung übernehmen, teilten mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur AP mit.

Der 47-jährige Kongressabgeordnete Richmond wird den Angaben zufolge dafür seinen Sitz im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für den US-Staat Louisiana aufgeben. Richmonds Rolle soll der von Valerie Jarrett entsprechen, die Spitzenberaterin von Ex-Präsident Barack Obama im Weißen Haus war.

Der frühere Vorsitzende der Vereinigung afroamerikanischer Mitglieder des US-Kongresses (Congressional Black Caucus) werde auch öffentlich in Erscheinung treten und einen Fokus auf Minderheiten legen, hieß es.

Die 44-jährige O’Malley Dillon ist die erste Frau, die eine demokratische Kandidatur zum Erfolg führte. Die Polit-Veteranin arbeitete auch an den beiden Wahlkampagnen des früheren Präsidenten Barack Obama mit.

Ricchetti arbeitete als Lobbyist der Gesundheitsindustrie, bevor er Bidens Stabschef während Obamas Regierung wurde. Bidens Wahlkampfteam umfasste viele ehemalige Mitarbeiter von Obama und es wird erwartet, dass sie auch in die Regierung kommen.

RND/AP