Zahlreiche Menschen feiern auf dem Schlossplatz mit reichlich Feuerwerk in das Jahr 2018. In diesem Jahr soll auf Feuerwerk verzichtet werden. Quelle: Christoph Schmidt/dpa

Bund und Länder wollen Verzicht auf Silvester-Feuerwerk empfehlen

Berlin. Bund und Länder wollen den Bürgern empfehlen, zum Jahreswechsel auf ein Silvester-Feuerwerk zu verzichten. Auf belebten Plätzen und Straßen soll die Verwendung von Pyrotechnik untersagt werden, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden - darauf verständigten sich die Ministerpräsidenten am Mittwoch mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU), wie die Nachrichtenagentur dpa von Teilnehmern aus verschiedenen Bundesländern sowie vonseiten des Bundes erfuhr.

Ein endgültiger Beschluss des Gesamtpapiers stand noch aus. Zuvor hatte auch die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Die örtlich zuständigen Behörden sollen demnach die betroffenen Plätze und Straßen bestimmen. Öffentlich veranstaltete Feuerwerke sollen untersagt werden.

Im Vorfeld der Beratungen hatten sich die unionsgeführten Bundesländer anders als SPD-Länder gegen ein Verkaufsverbot für Silvesterböller ausgesprochen.

RND/dpa