Der künftige US-Präsident Joe Biden. Quelle: Matt Slocum/AP/dpa

CIA, Katastrophenschutz, Corona-Team: So besetzt Biden weitere wichtige Posten

Washington. Der künftige US-Präsident Joe Biden hat weitere Mitglieder seines Teams zur Eindämmung der Corona-Pandemie ernannt. David Kessler, ein früherer Chef der Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) soll demnach der wissenschaftliche Leiter des Corona-Teams im Weißen Haus werden.

Das Nachrichtenportal Politico berichtete, Kessler solle die Leitung der Impfstoff-Initiative der scheidenden US-Regierung übernehmen, der sogenannten Operation Warp Speed. Der Gesundheitsexperte und bekannte Podcaster Andy Slavitt soll ein ranghoher Berater des Corona-Teams im Weißen Haus werden.

„Wir befinden uns in einem Rennen gegen die Zeit und wir brauchen eine umfassende Strategie, dieses Virus schnell einzudämmen“, erklärte Biden am Freitag. Die neu ernannten Team-Mitglieder würden „wichtige Rollen bei der Durchführung unseres Rettungsplans und des Impfprogramms spielen“, erklärte Biden weiter.

Außerdem will der gewählte US-Präsident ranghohe Posten beim Auslandsgeheimdienst CIA und dem Katastrophenschutz mit erfahrenen Kräften besetzen. Deanne Criswell sei als Leiterin der Notfallmanagementbehörde Fema nominiert worden, die auf Bundesebene Hilfsmaßnahmen nach Desastern und Naturkatastrophen koordiniert, wie Bidens Team der Nachrichtenagentur AP bestätigte.

Damit wäre Criswell die erste Frau an der Spitze der Behörde, in der sie bereits während der Amtszeit von Ex-Präsident Barack Obama mehr als fünf Jahre lang ranghohe Posten bekleidete.

“Finanz-Batman” und “Sanktionen-Guru”

Seit Juni 2019 dient sie als Chefin der Katastrophenschutzbehörde von New York. In dieser Funktion gehörte die Koordinierung der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie zu ihren Aufgaben. Als früheres Mitglied der Air National Guard, dem für den Luftraum zuständigen Teil der Nationalgarde, im Staat Colorado war sie auch mehr als 20 Jahre als Feuerwehrfrau und Vizefeuerwehrchefin tätig und an Einsätzen in Katar, Irak und Afghanistan beteiligt.

Biden nominierte zudem David Cohen als Vizedirektor der CIA und damit für ein Amt, das er bereits von 2015 bis 2017 unter Obama innehatte. Früher reiste Cohen auch jahrelang um die Welt, um Geldströmen an Terrorgruppen wie dem Islamischen Staat nachzuspüren.

Die Tätigkeit als Chef der Geheimdienstabteilung im Finanzministerium brachte ihm früh in seiner Karriere die Spitznamen “Finanz-Batman” und “Sanktionen-Guru” ein. Im vergangenen Jahr hatte Cohen sogar einen Cameo-Auftritt in der Fantasy-Serie “Game of Thrones.”

Der künftige Präsident hatte zuvor schon Jeff Zients als seinen Corona-Koordinator im Weißen Haus ernannt. Biden wird am 20. Januar die Nachfolge von Donald Trump als US-Präsident antreten.

RND/dpa/AP