Anzeige
US-Präsident Joe Biden sieht in Kremlchef Wladimir Putin einen "Killer". Quelle: imago images/ITAR-TASS/UPI Photo/U. J. Alexander/RND Montage Behrens

Russischer Politiker droht wegen Biden-Aussagen zu Putin mit weiterer Reaktion

Moskau. Ein russischer Abgeordneter hat den USA nach den Aussagen von US-Präsident Joe Biden über Staatschef Wladimir Putin mit weiteren Maßnahmen gedroht. Bidens Äußerungen in einem Interview, das am Mittwoch im Fernsehsender ABC ausgestrahlt wurde, seien ein Wendepunkt, sagte der stellvertretende Vorsitzende des russischen Unterhauses, Konstantin Kossatschew, am Donnerstag.

„Solche Einschätzungen sind für einen Staatsmann seines Ranges unzulässig.“ Die Äußerungen „führen zwangsläufig zu einer scharfen Verschlechterung unserer bilateralen Beziehungen“.

Biden sieht in Putin „Killer“

Biden hatte auf die Frage, ob er glaube, dass Putin ein Killer sei, gesagt, „das tue ich“. Als er zu einem US-Geheimdienstbericht gefragt wurde, dem zufolge Putin Beeinflussungsversuche zu Gunsten von Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl vom November genehmigt habe, sagte Biden, der Kreml-Chef „wird einen Preis zahlen“.

Russland gab am Mittwoch bekannt, dass es seinen Botschafter in den USA für Konsultationen einbestelle. Kossatschew sagte, die Reaktion werde sich nicht darauf beschränken, „wenn die amerikanische Seite keine Erklärung und Entschuldigung liefert“.

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland sind unter anderem wegen des Giftanschlags und der späteren Inhaftierung von Oppositionsführer Alexej Nawalny angespannt. Bidens Regierung hatte deshalb auch Sanktionen gegen Moskau verhängt.

RND/AP