Samstag , 24. September 2022
Anzeige
Das Atom-U-Boot „Knyaz Vladimir“ vor Fehmarn in der Ostsee. Quelle: Frank Behling

Russisches Atom-U-Boot kreuzt vor Fehmarn in der Ostsee

Kiel. Noch bis Ende Juli kreuzt eines der größten Atom-U-Boote vor Fehmarn in der Ostsee. Es handelt sich dabei um die „Kynaz Vladimir“ in Begleitung von zwei anderen russischen Atom-U-Booten.

Wie die „Kieler Nachrichten“ schreiben, dienen die Bewegungen der Vorbereitung der russischen Sommermanöver und der Militärparaden am letzten Sonntag im Juli in St. Petersburg und vor Baltiysk (Kaliningrad) und seien Anfang Juli ein gewohnter Anblick.

Allerdings sind diesmal laut dem Bericht erstmals drei Atom-U-Boote der Nordflotte auf dem Weg in die Ostsee, darunter jene „Kynaz Vladimir“. Das 170 Meter lange U-Boot ist es eines der größten Atom-U-Boote der Welt.

„Die diesjährige Zusammensetzung ist schon interessant und kann als strategische Botschaft in Reinkultur verstanden werden“, sagt Johannes Peters, Leiter im Center für maritime Strategie und Sicherheit beim Institut für Sicherheitspolitik an der Uni Kiel den „Kieler Nachrichten“.

Die Flottenparade diene Putin dazu, sowohl nach innen als auch nach außen Stärke und Macht zu demonstrieren.

RND/KN/das