Anzeige
Ein Soldat der Bundeswehr weist einen Angehörigen der Peschmerga im Irak bei einer Übung ein. (Symbolfoto) Quelle: Michael Kappeler/dpa

Bundestag verlängert Irak-Einsatz um weitere neun Monate

Berlin. Der Bundestag hat den Einsatz deutscher Soldaten im Irak um weitere neun Monate verlängert. Eine große Mehrheit der Abgeordneten votierte am Freitag für ein von der Bundesregierung vorgelegtes Mandat. Für die Verlängerung stimmten 555 Abgeordnete, dagegen 110, es gab eine Enthaltung.

Die Bundeswehr ist in dem arabischen Land an dem internationalen Einsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) beteiligt. Deutsche Beiträge zur Ausbildung von Streit- und Sicherheitskräften werden sowohl als Teil des Nato-Engagements in dem Land als auch als Teil der internationalen Anti-IS-Koalition erbracht.

Syrien ist nun als Einsatzgebiet auch formal ausgeschlossen, nachdem Deutschland die Aufklärungsflüge im syrischen Luftraum im Jahr 2020 eingestellt hat. Die Obergrenze von 500 Soldaten für den Irak-Einsatz bleibt erhalten.

RND/dpa