Anzeige
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine (Archivbild) Quelle: Ukraine Presidency/Planet Pix vi

Wiederaufbau der Ukraine: Selenskyj rechnet mit fünf Milliarden Dollar pro Monat

Davos. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat den Kosten für den Wiederaufbau der von Russland angegriffenen Ukraine eine Größenordnung gegeben. In einer virtuellen Ansprache an die Teilnehmer der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos sagte er am Montag, sein Land benötige für den Wiederaufbau mindestens fünf Milliarden Dollar (etwa 4,7 Milliarden Euro) monatlich.

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Er erklärte, Zehntausende Leben wären gerettet worden, wenn 100 Prozent der Bedürfnisse der Ukraine im Februar auf einmal gedeckt worden wären. Er bezog sich dabei auf Waffen, Finanzierung, politische Unterstützung und Sanktionen gegen Russland.

Russland Lebensmittel-Blockade vorgeworfen

Russland warf er vor, wichtige Lebensmittellieferungen wie Weizen und Sonnenblumenöl zu blockieren. Das Land verhindere, dass diese die Häfen verlassen könnten und stehle auch Lebensmittel.

Der Chef des Welternährungsprogramms (WFP) der Vereinten Nationen, David Beasley, forderte die Wiedereröffnung der Häfen. Er erklärte, dass die Bauern der Region „genug Nahrung anbauen, um 400 Millionen Menschen zu ernähren“. Wenn solche Vorräte dem Markt nicht zugeführt würden, werde die Welt in den nächsten zehn bis zwölf Monaten mit einem Problem der Nahrungsmittelverfügbarkeit konfrontiert sein, sagte er der Nachrichtenagentur AP. „Das wird die Hölle auf Erden.“

RND/AP

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter