Anzeige
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock während ihres letzten Aufenthalts in der Türkei. Quelle: Annette Riedl/dpa

Baerbock reist zu den Vereinten Nationen und nach Kanada

Berlin. Außenministerin Annalena Baerbock reist kommende Woche in die US-Metropole New York und zu einem Antrittsbesuch nach Kanada. Am Sitz der Vereinten Nationen in New York werde sie am Montag an der Überprüfungskonferenz zum Nuklearen Nichtverbreitungsvertrag teilnehmen und eine Rede halten, teilte das Auswärtige Amt am Samstagabend mit.

Baerbock unterstreicht das deutsche Engagement

Mit ihrer Teilnahme unterstreiche sie das deutsche Engagement für den Vertrag und bekräftige den Einsatz der Bundesregierung für das globale Abrüstungs- und Nichtverbreitungsregime. Den Angaben zufolge wird Baerbock zudem UN-Generalsekretär António Guterres und den Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation, Rafael Grossi, treffen.

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes wird Baerbock am Dienstag an der New School in New York eine Rede zu den transatlantischen Beziehungen halten und im Anschluss mit Studierenden diskutieren. Zudem lade sie gemeinsam mit ihrer schwedischen Amtskollegin Ann Linde zu einem Treffen der Stockholm Initiative für Nukleare Abrüstung ein.

Am Mittwoch wird Baerbock demnach in Montreal die kanadische Außenministerin Mélanie Joly treffen. Vorgesehen sei auch ein Besuch des Hafens der Stadt. Dabei werde es um das Thema globale Nahrungsmittelsicherheit gehen.

RND/dpa