Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige
US-Präsident Joe Biden hat Solidarität mit Rushdie gezeigt und die Bedeutung der Meinungsfreiheut bekräftigt. Rushdie stehe für „wesentliche, universelle Werte“. Quelle: IMAGO/UPI Photo

US-Präsident Biden: Rushdie steht für universelle Werte wie Wahrheit, Mut und Widerstandsfähigkeit

Washington. US-Präsident Joe Biden hat nach dem Messerangriff auf den Schriftsteller Salman Rushdie die Bedeutung der Meinungsfreiheit bekräftigt. Der britisch-indische Autor habe sich nicht einschüchtern lassen und stehe für „wesentliche, universelle Werte“ wie Wahrheit, Mut und Widerstandsfähigkeit, erklärte Biden am Samstag in Washington. Dies seien die Bausteine jeder freien und offenen Gesellschaft. „Und heute bekräftigen wir unser Bekenntnis zu diesen zutiefst amerikanischen Werten in Solidarität mit Rushdie und all jenen, die für Meinungsfreiheit eintreten.“

Rushdie war am Freitag bei einer Lesung im US-Bundesstaat New York von einem 24-Jährigen auf offener Bühne angegriffen und mit Messerstichen an Hals und Bauch schwer verletzt worden. Gegen den Angreifer wird wegen versuchten Mordes zweiten Grades und Körperverletzung zweiten Grades ermittelt. Rushdie wird seit Jahrzehnten von religiösen Fanatikern verfolgt. Wegen seines Werks „Die satanischen Verse“ aus dem Jahr 1988 hatte der damalige iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini zur Tötung des Autors aufgefordert.

RND/dpa