Samstag , 19. September 2020
Die Linke kritisiert, die Erwerbsminderungsrente reiche oft nicht zum Leben.

Viele Renten bei voller Erwerbsminderung unter 1000 Euro

Was, wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeitsfähig ist? Für solche Fälle gibt es die Erwerbsminderungsrente. Doch Zahlen der Bundesregierung zeigen: Fast drei Viertel der vollen Erwerbsminderungsrenten belaufen sich auf weniger als 1000 Euro. Die Linke fordert eine Reform.

Berlin. Fast drei Viertel der vollen Erwerbsminderungsrenten belaufen sich auf weniger als 1000 Euro. In konkreten Zahlen heißt das: 73,7 Prozent der wegen voller Erwerbsminderung gezahlten Renten lagen im Jahr 2018 unter 1000 Euro, 45,2 Prozent unter 800 Euro.

Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Frage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.

“Die Mehrheit der Erwerbsminderungsrentnerinnen und -rentner erhält nur eine kleine Rente unterhalb der Armutsschwelle”, sagte Zimmermann dem RND. “Das Übel hat drei Wurzeln: den riesigen Niedriglohnsektor in Deutschland, das durch die Rentenreformen der 2000er Jahre abgesenkte Rentenniveau sowie rentenschmälernde Sonderregeln für Erwerbsminderungsrenten”, fügte die Sozialpolitikerin hinzu.

Menschen gelten als armutsgefährdet, wenn sie weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Bevölkerung zur Verfügung haben. Die Armutsgefährdungsschwelle gemäß Mikrozensus lag für alleinstehende Personen im Jahr 2018 bei 1035 Euro.

Was die Rentenhöhe aussagt – und was nicht

Das Bundesarbeitsministerium erklärt, die Rentenhöhe gebe nur eingeschränkt Auskunft über die Einkommenssituation im Alter, da andere Einkommensarten hinzuträten. Zimmermann sagte dazu: “Selbst wenn das Einkommen der Partnerin oder des Partners die Familie noch gerade vor Armut schützt, bedeutet Erwerbsminderung massive Einkommenseinbußen.”

Die Linken-Politikerin führte weiter aus: “Krankheit ist nicht selbstgewählt, Krankheit ist Schicksal. Die ungerechten Abschläge auf Erwerbsminderungsrenten müssen endlich abgeschafft werden. Die Zurechnungszeit muss auch für Bestandsrenten verlängert werden.”

Wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeitsfähig ist, soll ihn eine Rente wegen voller Erwerbsminderung absichern. Wer noch einige Stunden täglich arbeiten kann, erhält eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung.

Von Tobias Peter/RND