Mittwoch , 21. Oktober 2020
US-Präsident Donald Trump Quelle: imago images/ZUMA Wire

Trump preist in Interview seine Ergebnisse in Gedächtnistest an

Die Zweifel am Verstand des US-Präsidenten werden lauter. Donald Trump bemühte sich nun in einem Interview auf forsche Art und Weise, seine Gedächtnisfähigkeiten anzupreisen. Trump zufolge habe er bei einem Kognitionstest die Ärzte verblüfft.

Berlin. hat in einem Fernsehinterview versucht, Zweifel an seinem Verstand auszuräumen. Dabei kam es zu sonderbaren Szenen. So ist zu sehen, wie Trump einem Reporter von Fox News von seinen angeblich “großartigen” Ergebnissen erzählt, die er bei einem vermeintlichen Intelligenztest im Walter Reed National Military Medical Center erzielt habe.

Er schildert, dass er fünf vorgegebene Begriffe – Person, Frau, Mann, Kamera, TV – habe wiederholen müssen. Für die Wiedergabe in gleicher Reihenfolge habe es demnach Extrapunkte gegeben. Hätte er diese in einer anderen Konstellation genannt, wäre das laut Trump okay gewesen. Doch er habe die Extrapunkte für die exakte Wiederholung bekommen. “Sie (die Ärzte) sagten, niemand kriegt es auf die Reihe”, so Trump. “Es ist eigentlich nicht einfach – aber für mich war es einfach.”

Trump will die Ärzte verblüfft haben

25 Minuten nach der Frage habe er die fünf Wörter ein weiteres Mal nennen müssen. Und erneut habe er die exakte Reihenfolge gemeistert. Trump zufolge seien die Ärzte verblüfft gewesen. “Das ist erstaunlich. Wie haben Sie das gemacht?”, sollen sie gefragt haben. “Ich mache das, weil ich ein gutes Gedächtnis habe, weil ich kognitiv da bin”, habe er geantwortet, sagt Trump.

Der Test, von dem Trump spricht, wird bei Verdacht auf Altersdemenz angewandt. Um einen Intelligenztest, wie Trump behauptet, handelt es sich dabei keineswegs. Ob die Ergebnisse so ausgefallen sind, wie Trump es darstellt, lässt sich laut “New York Times” nicht überprüfen. Das Weiße Haus hüllt sich demnach in Schweigen.

Zuletzt hatten mehrere ehemalige Berater die kognitiven Fähigkeiten Donald Trumps angezweifelt. Auch hatte der Fox-News-Journalist Chris Wallace Trump erst vor wenigen Tagen in einem kritischen Interview mit dem Test konfrontiert. Er habe ihn auch gemacht, sagte er. “Es ist nicht gerade der schwerste Test. Er zeigt ein Bild, darunter die Frage: Was ist das? Und zu sehen ist ein Elefant”, so Wallace.

RND/cz