Mittwoch , 23. September 2020
Die Staatsanwaltschaft München will neue Erkenntnisse im Fall Wirecard bekannt geben. (Symbolfoto) Quelle: Peter Kneffel/dpa

Livestream zum Wirecard-Skandal: Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft München

Ein über Jahre hinweg verschleierter Bilanzskandal soll nun lückenlos aufgearbeitet werden. Doch ist das überhaupt möglich? Die Staatsanwaltschaft München will nun über neue Entwicklungen informieren. Hier geht es zum Livestream.

Der Wirecard-Skandal droht zu einer politischen Affäre zu werden. Über neue Entwicklungen im Ermittlungsverfahren gegen die Verantwortlichen der Wirecard AG informiert die Staatsanwaltschaft München heute um 15.30 Uhr in einer kurzfristig angekündigten Pressekonferenz. Was genau Thema der Stellungnahme sein soll, ist bisher noch nicht bekannt.

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt unter anderem wegen des Verdachts der Bilanzfälschung, des Betrugs, der Marktmanipulation und der Geldwäsche gegen Verantwortliche der Wirecard AG und gegen unbekannt. Vor wenigen Tagen legte ein hochrangiger Manager ein Geständnis zu seiner Beteiligung gegenüber der Staatsanwaltschaft ab. Dies galt als ein wichtiger Ermittlungserfolg.

Verfolgen Sie hier den Livestream!

Der wohl größte deutsche Bilanzskandal aller Zeiten

Der Skandal um die Bilanzfälschungen des Dax-Konzerns übertrifft alles, was es bisher an Skandalen am deutschen Aktienmarkt gab. Es geht um ein Loch von 1,9 Milliarden Euro.

Je länger die Aufklärung braucht, umso klarer wird es, welche Institutionen und Behörden neben dem Management des Zahlungsdienstleisters falsch gehandelt beziehungsweise versagt haben.

Aktuell im Fokus: die Finanzaufsicht Bafin und deren Chef Felix Hufeld, das Bundesfinanzministierium mit Finanzminister Olaf Scholz und auch das Kanzleramt.