Samstag , 24. Oktober 2020
Angela Merkel (rechts), Bundeskanzlerin, hält ein Geschenk in der Hand, als sie mit Antonio Costa, Premierminister von Portugal, beim EU-Gipfel spricht. Beide haben am ersten Gipfeltag Geburtstag. Quelle: Stephanie Lecocq/EPA Pool/AP/dpa

EU-Gipfel: Französischer Wein und bulgarisches Rosenöl für Merkel zum Geburtstag

Auf dem EU-Sondergipfel wird nicht nur über Milliardensummen zum Wiederaufbau der von der Corona-Krise geschwächten Wirtschaft entschieden. Kanzlerin Angela Merkel und der portugiesische Präsident Antonio Costa haben am ersten Gipfeltag Geburtstag und erhielten Geschenke. Frankreichs Präsident Macron überreichte der Kanzlerin ein paar Flaschen Wein.

Brüssel. Geburtstagsglückwünsche für Angela Merkel: Auf dem EU-Sondergipfel zum Wiederaufbaupaket in der Corona-Krise haben die anderen Staats- und Regierungschefs der Kanzlerin am Freitag in Brüssel zu ihrem 66. Geburtstag gratuliert. Auch dem portugiesischen Regierungschef Antonio Costa wurde Glück gewünscht – Costa feierte wie Merkel am ersten Gipfeltag Geburtstag, er wurde 59 Jahre alt.

Merkel und Costa tauschten Geschenke miteinander aus. Nach Angaben eines deutschen Regierungssprechers hatte die Kanzlerin Costa ein Faksimile eines Stadtplans von Goa in Indien aus dem 17. Jahrhundert mitgebracht. Die Vorfahren Costas väterlicherseits stammten demnach aus der ehemaligen portugiesischen Kolonie. Costa erhielt von Merkel zudem den Katalog einer Ausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin über portugiesische Seefahrer.

Vorbesprechung mit Macron

Die Kanzlerin erhielt auch Geschenke anderer Regierungschefs. So bekam Merkel vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach Angaben seiner Mitarbeiter ein paar Flaschen französischen Wein. Die Kanzlerin schätze Weißweine aus dem Burgund, hieß es.

Der bulgarische Regierungschef Boiko Borissow schenkte ihr Rosenöl. Die Kanzlerin erhielt vor Beginn des EU-Sondergipfels mit den Glückwünschen einen silbernen Behälter mit dem traditionellen bulgarischen Rosenöl, wie die Regierung in Sofia mitteilte. Borissow wünschte der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zugleich Erfolg. Er sei zuversichtlich, dass die Verwirklichung der Ziele des EU-Ratsvorsitzes sich “positiv auf die gesamte Europäische Union” auswirken werde, hieß es weiter. Deutschland hat den Vorsitz im zweiten Halbjahr inne.

Merkel war unmittelbar vor Beginn der Beratungen mit Macron zu einer Vorbesprechung zusammengekommen. Merkel und Macron hatten mit ihrem Vorschlag eines 500-Milliarden-Euro Hilfspakets einen wichtigen Grundstein für das nun auf dem Gipfel vorliegende Wiederaufbaupaket im Umfang von 750 Milliarden Euro gelegt. Beide wollen in Brüssel gemeinsam für eine rasche Entscheidung über die Milliardenhilfen kämpfen.

RND/dpa