Viele zeigen sich laut einer Umfrage unzufrieden mit der Arbeit von Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin. Quelle: imago images/Christian Spicker

Mehrheit für Einführung eines Bundeswehr-Freiwilligendienstes

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer plant die Einführung eines Bundeswehr-Freiwilligendienstes. Eine Mehrheit der Deutschen ab 18 Jahren befürwortet laut einer Umfrage ein solches "Deutschlandjahr". Fast die Hälfte wäre zudem mit einer Rückkehr zur Wehrpflicht einverstanden.

Berlin. Eine knappe Mehrheit der deutschen Bevölkerung ab 18 Jahren spricht sich für die Einführung eines einjährigen Bundeswehr-Freiwilligendienstes aus. Wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergeben hat, befürworten 52 Prozent das Modell “Deutschlandjahr”, das Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) erst kürzlich vorgestellt hatte. 28 Prozent der Deutschen lehnen einen solchen Freiwilligendienst dagegen ab.

Die CDU-Chefin hatte angesichts der Debatte um eine Wiedereinführung der Wehrpflicht angekündigt, ab 2021 ein “Deutschlandjahr” anbieten zu wollen. Dabei sollen Freiwillige in ihrer Heimat eine sechsmonatige militärische Grundausbildung bekommen und anschließend ein halbes Jahr lang zu Reservediensten herangezogen werden.

Fast 50 Prozent für Wiedereinführung der Wehrpflicht

Zugleich lehnte Kramp-Karrenbauer eine Wiedereinführung der Wehrpflicht ab. Die neue Wehrbeauftragte Eva Högl hatte zuvor deren Abschaffung als “Riesenfehler” bezeichnet und sich eine Diskussion über eine Wiedereinführung gewünscht. Der YouGov-Umfrage zufolge befürworten 48 Prozent der Deutschen die Rückkehr zum verpflichtenden Militärdienst. 38 Prozent lehnen das ab.

52 Prozent stimmen zudem der Aussage zu, dass mit Abschaffung der Wehrpflicht die demokratische Einbettung der Bundeswehr schwieriger geworden ist. 59 Prozent sehen zugleich keinen Anlass, der Truppe ein Gesinnungsproblem zu bescheinigen. Drei von fünf Deutschen attestieren der Bundeswehr demnach eine grundgesetzkonforme Haltung. Dabei zeigten sich Männer deutlich überzeugter als Frauen. Während 69 Prozent der Männer die Truppe auf dem Boden des Grundgesetzes glauben, sehen das nur 50 Prozent der Frauen so.

Mit der Arbeit von Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer zeigten sich viele Befragte unzufrieden. 49 Prozent bewerteten ihre Arbeit als schlecht, 24 Prozent als gut.

Die Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov fand zwischen dem 7. und 9. Juli 2020 statt. Befragt wurden 2024 Personen mittels standardisierter Online-Interviews. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

RND/cz