Donald Trump hat den Austritt der USA aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wahr gemacht. Quelle: imago/Christian Ohde/Panthermedia/MediaPunch/RND Montage Behrens

WHO-Austritt: UN prüfen Austrittserklärung der USA

Trump hat seine Drohungen wahr gemacht und den Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vollzogen. Die Vereinten Nationen haben den Eingang der Erklärung bestätigt und überprüfen die Voraussetzungen. Der Austritt soll erst in einem Jahr wirksam werden.

Washington. Die Vereinten Nationen haben den Eingang einer Erklärung der USA über den geplanten Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt. UN-Generalsekretär António Guterres sei am Montag entsprechend informiert worden, sagte sein Sprecher Stephane Dujarric am Dienstag in New York.

Der Austritt solle demnach am 6. Juli 2021 in Kraft treten. Guterres prüfe derzeit gemeinsam mit der WHO, ob die Konditionen für einen solchen Austritt vorlägen.

Zwölfmonatige Kündigungsfrist

Die USA sind seit dem 21. Juni 1948 Mitglied der WHO. In der damaligen Resolution des US-Kongresses zum Beitritt zur WHO hieß es, dass die USA sich das Recht für einen Rückzug vorbehielten – allerdings mit einer zwölfmonatigen Kündigungsfrist. Voraussetzung ist demnach auch, dass die USA alle ausstehenden Beiträge an die WHO gezahlt haben.

RND/dpa