Freitag , 25. September 2020
Zagreb: Radfahrer und Fußgänger stehen an einem Fußgängerüberweg neben Wahlplakaten des Kandidaten bei der Parlamentswahl und derzeitigen Premierminister Andrej Plenkovic. Quelle: Sasa Kavic/AP/dpa

Kroaten wählen neues Parlament – Maskenpflicht in Wahllokalen

In Kroatien hat Sonntagmorgen die Parlamentswahl begonnen. Rund 3,8 Millionen Bürger sind dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Gewählt werden 140 Abgeordnete der aus einer Kammer bestehenden Volksvertretung.

Zagreb. In Kroatien hat am Sonntagmorgen die Parlamentswahl begonnen. Rund 3,8 Millionen Bürger sind dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Gewählt werden 140 Abgeordnete der aus einer Kammer bestehenden Volksvertretung.

In letzten Umfragen lagen die oppositionellen Sozialdemokraten (SDP) knapp vor der regierenden konservativen Kroatischen Demokratischen Gemeinschaft (HDZ). Keine der beiden Parteien dürfte aber auf eine absolute Mehrheit kommen. Es wird mit einer schwierigen Regierungsbildung gerechnet.

Der Urnengang steht im Schatten der Corona-Pandemie. Fällig wäre er erst gegen Ende des Jahres gewesen, doch Ministerpräsident Andrej Plenkovic zog ihn vor, um davon zu profitieren, dass seine Regierung die Pandemie zunächst erfolgreich zurückgedrängt hatte.

Doch inzwischen steigen die Infektionszahlen wieder an. In den letzten fünf Tagen wurden 52 bis 96 Neuansteckungen mit dem Virus Sars-Cov-2 pro Tag nachgewiesen, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann.

In den Wahllokalen herrscht deshalb Maskenpflicht. Die Wahlbürger müssen ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen, um den Stimmzettel auszufüllen. Die Wahllokale schließen um 19 Uhr MESZ. Unmittelbar danach sollen Prognosen veröffentlicht werden.

RND/cle/dpa