Samstag , 19. September 2020
Giuseppe Conte, Ministerpräsident von Italien. Quelle: Mauro Scrobogna/LaPresse via ZUM

Italiens Premier kommt zu Open-Air-Kino-Eröffnung – und sitzt auf dem Boden

Das Open-Air-Kino ist eine beliebte Veranstaltung im römischen Ausgehviertel Trastevere. Zur Eröffnung kam ein prominenter Gast vorbei: der italienische Regierungschef. Und Giuseppe Conte hatte kein Problem damit, auf dem Boden zu sitzen.

Rom. Italiens Regierungschef Giuseppe Conte ist sich nicht zu fein, um abends beim Ausgehen auf dem Boden zu sitzen. Der 55-jährige Jurist sorgte in Italien mit einem Überraschungsbesuch bei einer Open-Air-Kino-Eröffnung in Rom für Aufsehen.

Er kam am Freitagabend zu einer bei jungen Leuten beliebten Sommerfilm-Veranstaltung auf eine Piazza im Ausgehviertel Trastevere. Begleitet von seiner Freundin setzte sich der Premier locker auf ein Kissen auf dem Boden.

Zum Schutz vor Ansteckung trug der parteilose Politiker, der tagsüber wegen der Corona-Krise politische Termine in enger Folge absolviert, eine schwarze Schutzmaske.

Gezeigt wurde die italienische Komödie “La Bella Vita” von Regie-Star Paolo Virzi. Mit dabei waren auch italienische Kino-Promis wie Sabrina Ferilli (56).

RND/dpa