Sonntag , 20. September 2020
Einreisen in die EU (wie hier nach Stuttgart) bleibt für viele Menschen auf der Welt noch länger schwierig. Quelle: imago images/Arnulf Hettrich

EU bereitet Lockerung von Reisebeschränkungen vor – USA, Russland und Brasilien müssen warten

Reisende aus Ländern wie Russland, Brasilien oder den USA werden es auch weiterhin schwer haben, in die EU einreisen zu dürfen. Das geht aus einer Einigung hervor, die die EU in Sachen Lockerung von Reisebeschränkungen erzielt hat. Leichter sollen es Menschen aus rund einem Dutzend Ländern haben.

Brüssel. In der EU zeichnet sich eine Einigung auf strenge Kriterien für die geplante Lockerung der Corona-Einreisebeschränkungen ab. Demnach werden Reisende aus Ländern wie den USA, Russland und Brasilien auch nach Ablauf dieses Monats nur in Ausnahmefällen in die EU kommen dürfen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitagabend nach Beratungen der EU-Botschafter erfuhr.

Lediglich für Menschen aus rund einem Dutzend Ländern wie Südkorea oder Neuseeland könnten die geltenden Einreisebeschränkungen demnach im Juli aufgehoben werden. Letztere sehen vor, dass nur unbedingt notwendige Reisen erlaubt werden.

Der auf Ebene der Botschafter erarbeitete Kompromiss für die Kriterien und die Länderliste muss nach Angaben aus EU-Kreisen noch in einigen Hauptstädten zur Abstimmung vorgelegt werden. Im Idealfall kann dann am Montag im schriftlichen Verfahren ein Beschluss erfolgen.

RND/dpa