Mittwoch , 30. September 2020
Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro. Quelle: imago images/Fotoarena

Rekordzahlen in Brasilien – doch der Präsident will neue Lockerungen

Außer den USA ist kein Land derart stark von der Corona-Pandemie betroffen wie Brasilien. Mehr als 50.000 Menschen sind bereits an den Folgen einer Infektion gestorben. Trotzdem hält Präsident Jair Bolsonaro die Schutzmaßnahmen für übertrieben.

Berlin/São Paulo. Trotz neuer Rekordzahlen mit mehr als 50.000 Corona-Toten hat Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro zu neuen Lockerungen aufgerufen. Es sei alles ein wenig übertrieben, sagte Bolsonaro laut der Tageszeitung “Folha de São Paulo” zu den von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Schutzmaßnahmen.

Er rief die Bürgermeister und Gouverneure auf, Quarantänemaßnahmen zu beenden und den Einzelhandel wieder zu öffnen. Es handelt sich um das erste öffentliche Statement Bolsonaros, seitdem Brasilien die Marke von einer Million Infizierten und 50.000 Corona-Toten am Wochenende überschritten hat.

Brasilien: Ein Drittel aller Corona-Tests positiv

Nach den USA ist das südamerikanische Land am stärksten von der Covid-19-Pandemie betroffen. Die WHO zeigte sich über die steigenden Fallzahlen in Brasilien hochbesorgt. In Brasilien sei rund ein Drittel aller Corona-Tests positiv, hieß es.

Im internationalen Durchschnitt liege diese Zahl bei 17 Prozent. Das deute auf eine sehr geringe Testkapazität in Brasilien hin. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Covid-19-Infektionen rund sieben Mal höher ist als offiziell angegeben.

12.000 Tote im Bundesstaat São Paulo

Am stärksten von der Pandemie ist der Bundesstaat São Paulo betroffen. Inzwischen wurden in dem bevölkerungsreichsten Bundesstaat rund 220.000 Corona-Infektionen offiziell registriert. Mehr als 12.000 Menschen sind bislang an den Folgen der Virus-Infektion verstorben.

Ähnlich dramatisch ist die Situation in Rio de Janeiro und in der Amazonas-Region. Trotzdem haben die Regionalregierungen erste Lockerungen wie die Öffnung von Läden und Shopping-Centern verfügt.

RND/epd