Freitag , 30. Oktober 2020
Armin Laschet (CDU), NRW-Ministerpräsident Quelle: imago images/Noah Wedel

Livestream: NRW-Ministerpräsident Laschet zum Corona-Ausbruch in Gütersloh

Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischproduzenten Tönnies im Werk Rheda-Wiedenbrück ist die Zahl der Infizierten weiter gestiegen. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet wird sich dazu am Dienstagvormittag äußern. Verfolgen Sie hier sein Statement ab 10.30 Uhr im Livestream.

Düsseldorf. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) gibt ein Statement über die aktuelle Lage in der Coronavirus-Pandemie ab.

Am Montagabend war bekannt geworden, dass die Zahl der nachweislich Infizierten nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischproduzenten Tönnies im Werk Rheda-Wiedenbrück weiter gestiegen ist: Es gebe 1553 positive Befunde von den Personen, die unmittelbar im Werk tätig sind.

Verfolgen Sie hier Laschets Pressestatement im Livestream ab 10.30 Uhr:

Das Statement ist für 10.30 Uhr angekündigt. Der Start kann sich verzögern. Wir bitten um etwas Geduld.

Wenn dieser Link nicht funktionieren sollte, können Sie den Livestream auch hier verfolgen (Facebook).

Fachleute des Robert-Koch-Instituts und andere Wissenschaftler sind im Kreis Gütersloh nach Angaben der Behörden aktuell im Einsatz. “Deren Empfehlungen folgen weitere Maßnahmen”, hatte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bereits am Montag über Twitter angekündigt, ohne Details zu nennen.

Inzwischen hält auch der Gütersloher Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) einen Lockdown in der Region für vorstellbar. “Ich würde sagen, ja”, sagte Adenauer am Montagabend auf die Frage, ob es nach einem Lockdown “rieche”.

RND/dpa