Montag , 28. September 2020
Teilnehmer einer Demonstration laufen im Juni 2020 durch Leipzig-Connewitz und zünden Pyrotechnik. In Leipzig kommt es öfter zu linksradikalen Ausschreitungen. (Symbolbild) Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbil

Linksextremistische Straftaten offenbar stark gestiegen

Im Jahr 2019 hat es einem Bericht zufolge deutlich mehr linksextremistische Straftaten gegeben. Um rund 40 Prozent ist die Zahl der registrierten Delikte demnach gestiegen. Vor allem Sachbeschädigungen und Brandstiftungen sollen zugenommen haben.

Köln/Berlin. Die Zahl der linksextremistisch motivierten Straftaten ist nach Informationen der “Welt” im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Demnach nahmen die registrierten Delikte von 4622 im Jahr 2018 auf 6449 im Jahr 2019 zu.

Das sei ein Anstieg um rund 40 Prozent, berichtete die Zeitung am Montag unter Berufung auf eine interne Aufstellung des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) in Köln. Ein Sprecher des Verfassungsschutzes in Köln wollte den Bericht nicht kommentieren.

Dem „Welt“-Bericht zufolge nahmen vor allem Sachbeschädigungen und Brandstiftungen zu. In zwei Fällen sei es 2019 zu versuchten Tötungsdelikten gekommen, im Jahr zuvor sei keines registriert worden. Bei Körperverletzungen sei die Zahl zurückgegangen.

Bundesweit mehr Linksextremisten

Bundesweit sei die Zahl der Linksextremisten um etwa fünf Prozent auf insgesamt 33.500 Personen gestiegen. Die Zahl der gewaltorientierten Linksextremisten sei um 2,2 Prozent auf 9200 Personen angewachsen.

An diesem Dienstag stellen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, den Verfassungsschutzbericht 2019 vor.

RND/dpa