Anzeige
Quelle: dpa

Ex-DFL-Boss Rettig warnt nach Zoff um TV-Gelder: Solidargedanke in Bundesliga wird kleiner

Kritik vom Ex-DFL-Geschäftsführer: Andreas Rettig ist mit der neuen Verteilung der TV-Gelder nicht einverstanden. Der Ex-St.-Pauli-Boss kritisiert, dass von der DFL "tendenziell die international ausgerichteten Klubs bevorteilt" würden.

Hier weiterlesen