Freitag , 2. Dezember 2022
Anzeige
Holt die Goldmedaille im Einsitzer der Frauen: Rodlerin Natalie Geisenberger. Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/d

Gold und Silber im Rodeln: Geisenberger gewinnt vor Berreiter

Rodlerin Natalie Geisenberger hat dem deutschen Team die nächste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen beschert. Die 34-Jährige war nach vier Läufen die Schnellste im Eiskanal. Teamkollegin Anna Berreiter wurde Zweite – und holte Silber.

Rodlerin Natalie Geisenberger hat in Peking ihren insgesamt fünften Olympiasieg gefeiert. Die 34-Jährige vom SV Miesbach war nach vier Läufen in der Olympiabahn im Sliding Centre Yanqing die Schnellste und holte damit die Goldmedaille fürs deutsche Team. Schon vor dem abschließenden vierten Lauf am Dienstag hatte sie 0,330 Sekunden Vorsprung vor Teamkollegin Anna Berreiter. Die deutlich vor der drittplatzierten Russin Tatjana Iwanowa liegende Berchtesgadenerin profitierte bei ihrem Olympiadebüt auch von den Stürzen der Mitfavoritinnen.

Weltmeisterin und Weltcup-Gesamtsiegerin Julia Taubitz aus Oberwiesenthal war am Montag im zweiten Lauf gestürzt, nachdem sie im ersten Durchgang Bahnrekord fuhr.

Mehr in Kürze.

RND