Samstag , 24. Oktober 2020
Der betroffene Käse wurde in Real-Filialen verkauft. Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Plastik in Kümmelkäse: Deutsches Milchkontor ruft Milram-Produkt zurück

Bremen. Die Firma DMK Deutsches Milchkontor ruft eine bestimmte Charge von Milram Kümmelkäse in Scheiben zurück. Es handele sich um Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.12.2020, teilte der Hersteller mit.

Kunden bekommen Kaufpreis erstattet

In der Charge können sich kleine Hartplastikteilchen befinden, die beim Verzehr gegebenenfalls gesundheitsschädlich sind. Verkauft wurden die 150-Gramm-Packungen ausschließlich in Filialen von Real in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen.

Bei dem Rückruf handele es sich um eine rein vorsorgliche Maßnahme, hieß es weiter. Der noch nicht verkaufte betroffene Kümmelkäse sei bereits aus dem Handel genommen worden. Artikel mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten seien nicht betroffen.

“Verbraucher, die den aufgeführten Artikel mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbons eine Erstattung des Kaufpreises in ihrer Einkaufsstätte”, schreibt das Portal produktwarnung.eu.

RND/dpa/lb