Mittwoch , 28. Oktober 2020
Eindeutige Botschaft auf einem Etikett von Patagonia. Quelle: https://twitter.com/mcpli

“Wählt die Arschlöcher ab”: US-Modehersteller greift in den Wahlkampf ein

“Wählt die Arschlöcher ab” – so eindeutig positioniert sich der US-Textilhersteller Patagonia im US-Wahlkampf. Das Unternehmen hat auf seinen Shorts versteckte Botschaften platziert. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass das Unternehmen Stellung bezieht.

Aufgefallen war das Etikett Michael Li, Mitarbeiter bei einem Forschungsinstitut in Washington – und ganz einfach hatte es Li dabei nicht: Auf der Rückseite eines Etiketts, direkt neben dem Markenlogo der kurzen Hosen ist die fein säuberlich gestickte Botschaft untergebracht.

CEO gegen Klimawandelleugner

Wer die “Arschlöcher”, die abgewählt werden sollen, sind, ist unschwer zu erraten: Am 3. November wird in den USA gewählt. Und aktuell sitzt eben Donald Trump im Weißen Haus. An dem republikanischen Präsidenten gibt es schon lange Kritik, unter anderem wegen seiner Klimapolitik.

Patagonia, ein Unternehmen, das wie etwa der deutsche Hersteller Vaude massiv auf nachhaltige Mode und Wanderzubehör setzt, ist das schon länger ein Dorn im Auge. CEO Yvon Chouinard fordert seit Jahren, Klimawandelleugner abzuwählen. Patagonia selber setzt sich seit seiner Gründung 1973 für den Klimaschutz ein.

Trotzdem gab es zunächst Zweifel an der Botschaft. Als sie auf Twitter kursierte, waren sich Internetnutzer zunächst unsicher, ob es vielleicht ein Fake sein könnte. Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte aber mittlerweile die Echtheit. “Wir kämpfen schon fast so lange gegen die Klimaleugner, wie wir diese Shorts herstellen”, sagte sie NBC News.

RND/hö