Anzeige
Ein Güterzug mit Containern fährt auf der Schiene südöstlich von Nürnberg. Die Deutsche Bahn nutzt den Lastwagenfahrer-Mangel in Großbritannien dazu, per Twitter Werbung für den Gütertransport auf der Schiene zu machen. (Symbolbild) Quelle: Armin Weigel/dpa

Deutsche Bahn sendet Botschaft an Briten: Transport per Schiene soll Fahrermangel lindern

Mainz. Die Deutsche Bahn nutzt den Lastwagenfahrer-Mangel in Großbritannien dazu, Werbung für den Gütertransport auf der Schiene zu machen.

Die Güterverkehrstochter DB Cargo richtete sich am Freitag mit einer ungewöhnlichen Botschaft an die Briten. „An alle, die es betrifft: Ein Lokführer kann bis zu 52 Lastwagenfahrer ersetzen“, schrieb die Bahn-Tochter auf Englisch auf ihrem offiziellen Twitter-Account.

Der akute Fahrermangel hat auf der Insel derzeit drastische Konsequenzen: Vor den noch offenen Tankstellen bilden sich lange Schlangen, da Tanklaster viele nicht rechtzeitig beliefern können. Auch Supermarktregale blieben bereits teilweise leer.

Während der Pandemie haben viele Fahrer aus Osteuropa das Land verlassen. Strenge Einreiseregeln nach dem Brexit sorgen dafür, dass viele nicht zurückkehren. Mit Kurzzeitvisa für einige Tausend Fahrer bis Weihnachten hofft die Regierung nun, Abhilfe zu schaffen.

RND/dpa