Samstag , 26. September 2020
Betroffene Streichmettwurst und Teewurst könnte Salmonellen enthalten. Quelle: Foto: HandmadePictures/iStock, CopyrightFreePictures/Pixabay | Collage: RND

Rückruf: “Die Rostocker” Streichmettwurst und Teewurst könnte Salmonellen enthalten

Da eine Verunreinigung durch Salmonellen möglich ist, ruft „Die Rostocker Wurst- & Schinkenspezialiäten GmbH“ zwei ihrer Produkte zurück. Die Wurstprodukte wurden bei Netto, Norma, EDEKA, Rewe, Globus und Real in mehreren Bundesländern verkauft.

Rostock. Wegen einer möglichen Salmonellenbelastung werden Streichmettwurst und Teewurst zurückgerufen. Salmonellen können zu Durchfall, Erbrechen und Fieber führen. Verbraucher sollten betroffene Produkte daher keinesfalls verzehren.

Diese Produkte sind betroffen Streichmettwurst fein (125g) Teewurst (125g ) Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.08.2020 bis 11.08.2020

Wie der Hersteller mitteilt, wurden die Produkte in Filialen von Netto, Edeka, Rewe, Norma, Globus und Real in Mecklenburg Vorpommern sowie in Teilen von Brandenburg, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg verkauft.

Bei Fragen steht “Die Rostocker Wurst- & Schinkenspezialitäten GmbH” unter der Nummer 0381 – 65 84 440 (Montag bis Freitag von 7-16 Uhr) und per E-Mail unter info@die-rostocker.com zur Verfügung.

 

 

Von Vanessa Casper/RND