Samstag , 24. Oktober 2020
Nach einer Gesetzesverschärfung könnten die Fleischpreise für Endverbraucher steigen. Quelle: imago images/Westend61

Gesetzesverschärfung: Fleisch könnte laut Ministerium teurer werden

Ein Entwurf des Bundesarbeitsministeriums lässt Verbraucher aufhorchen: Eine Gesetzesverschärfung für Großschlachtereien kann zu höheren Fleischpreisen führen, heißt es dort. Schon am kommenden Mittwoch soll der Gesetzentwurf vom Bundeskabinett beschlossen werden.

Berlin. Auf die Verbraucher in Deutschland kommen voraussichtlich höhere Preise für Fleisch aus Großschlachtereien zu. Grund sind geplante Gesetzesverschärfungen nach dem massenhaften Corona-Ausbruch beim Branchenriesen Tönnies in Nordrhein-Westfalen. Dadurch könnten Mehrkosten für die Unternehmen entstehen, heißt es in dem der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegenden Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums. Soweit diese Kosten auf die Verbraucher umgewälzt werden, „kann dies zu höheren Verbraucherpreisen in dem entsprechenden Segment führen“, so der geplante Gesetzestext weiter.

Der Gesetzentwurf soll am kommenden Mittwoch (29. Juli) vom Bundeskabinett beschlossen werden.

RND/dpa