Freitag , 25. September 2020
Europas größte Fluggesellschaft, die Deutsche Lufthansa, kann mit deutscher Staatshilfe weiterfliegen. Quelle: Boris Roessler/dpa

Lufthansa nach der Rettung: Aktienkurs verliert fast 10 Prozent

Die Lufthansa wird dank deutscher Staatshilfe weiterfliegen. Aus Berlin melden sich die ersten Politiker, die fordern, dass der Bund sich nach der Krise aus dem Unternehmen zurückziehen sollte. Derweil geht die Aktie in den Sturzflug.

Berlin. Die Aktionäre des MDax-Konzerns stimmten am Donnerstag einer 20-prozentigen Kapitalbeteiligung der Bundesrepublik mit einer Mehrheit von 98,04 Prozent zu und haben damit die Voraussetzung für das 9 Milliarden Euro schwere Hilfspaket geschaffen. Bereits am Morgen hatten die Wettbewerbshüter der Europäischen Union die deutschen Rettungsmaßnahmen final genehmigt.

Lufthansa-Aktie unter Druck

Am “Tag danach” ist der Aktienkurs der Lufthansa jedoch an der Börse erst einmal in den Sturzflug gegangen. Im Vormittagshandel verliert das Papier fast 10 Prozent auf 9,26 Euro. Damit ist der Höhenflug der vergangenen vier Wochen vorbei, in denen das Papier mehr als 12 Prozent zulegen konnte.

Seitens der Politik herrschte nach der Zustimmung der Aktionäre zum Rettungspaket Erleichterung. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sieht in der umfassenden Finanzierung durch den Bund die Chance für die Lufthansa, wieder dynamisch durchstarten zu können:

Dobrindt: Wichtiges Signal an die Beschäftigten

“Die Zustimmung auf der Hauptversammlung macht den Weg frei für einen erfolgreichen “take off” der Lufthansa aus der Krise.” Sie könne nach dem Lockdown im Luftverkehr wieder abheben. “Das ist ein wichtiges Signal an die Beschäftigten und die Luftfahrtbranche insgesamt.” Dobrindt ergänzte aber auch: “Ziel bleibt, dass der Bund sich möglichst schnell wieder aus dem Unternehmen zurückzieht, wenn die Krise überwunden ist.”

Seitens Analysten hatte sich unmittelbar nach der Zustimmung der Aktionäre zum staatlichen Rettungspaket das US-Analysehaus Bernstein Research zur Lufthansa-Aktie geäußert. Sie ließen Ihre Bewertung auf “Market-Perform” mit einem Kursziel von 10 Euro . Die Nachricht über die Zustimmung sei gut, da sie Unsicherheit herausnehme und einer Erholung den Weg bereite, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer ersten Reaktion am Donnerstag. Doch die Fluggesellschaft habe angesichts ihrer Schuldenlast noch einiges vor sich.

RND/dpa