Der Bilanzskandal um den Zahlungsabwickler Wirecard nimmt kein Ende. Quelle: Sven Hoppe/dpa

Wirecard-Skandal: Unternehmen stellt Vorstand Marsalek frei

Die Krise von Wirecard hat jetzt auch die Chefetage des Zahlungsabwicklers erreicht. Dieser stellt Vorstand Jan Marsalek mit sofortiger Wirkung frei, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Die Freistellung sei widerruflich, hieß es weiter.

Aschheim. Das Desaster um die Jahresbilanz von Wirecard erschüttert auch die Chefetage des Zahlungsabwicklers. Vorstand Jan Marsalek sei mit sofortiger Wirkung freigestellt, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Der Manager war jahrelang als Chief Operating Officer für das Tagesgeschäft zuständig gewesen. Im Mai wurden seine Aufgaben im Zuge eines Vorstandsumbaus schon beschnitten. Die Freistellung sei widerruflich, hieß es weiter.

Der neue Compliance-Vorstand James Freis werde sofort anfangen statt am 1. Juli. Ein Compliance-Manager kümmert sich um die Einhaltung sämtlicher für das Unternehmen relevanter gesetzlicher Pflichten, Vorschriften und Richtlinien sowie interner Regularien.

RND/dpa