„Jeder weiß, wie cool er war“

Rechtsextremer Holocaustleugner Nick Fuentes schockiert mit Video über Hitler-Verehrung

Nick Fuentes, ein rechtsextremer Aktivist, aufgenommen bei einer Kundgebung vor dem Lansing Capitol.

Nick Fuentes, ein rechtsextremer Aktivist, aufgenommen bei einer Kundgebung vor dem Lansing Capitol.

Eine neue Videobotschaft von der US-amerikanischen Internetpersönlichkeit und Ultranationalist Nick Fuentes sorgt weltweit für Aufregung und Empörung. Der White-Supremacy-Anhänger hat in einem erschreckenden Video sehr deutlich seine Sympathie für Adolf Hitler zum Ausdruck gebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fuentes sei bei Twitter auf eine Meldung gestoßen, in der behauptet wurde, Hitler sei pädophil gewesen, da seine Freundinnen mit 16 oder 17 Jahren alle minderjährig gewesen wären. Obwohl Fuentes selbst zugibt, nicht zu wissen, ob diese Aussage stimmt, sei Hitler ungeachtet dessen verdammt cool gewesen. „Zeit, erwachsen zu werden, wir sind keine Kinder mehr. Jeder weiß, wie cool Hitler war“, erklärt der 24-Jährige weiter. „Jeder, der die Videos kennt, wie Hitler die Straße runtergefahren kommt, weiß: Der Typ ist großartig, der Typ ist cool.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Video sorgte auf Twitter für viel Aufregung unter den Userinnen und Usern. Viele zeigen sich von dem Video verärgert und bezeichnen es als widerlich. Andere fragen sich, ob Fuentes verrückt geworden ist. Der Chefredakteur eines Onlinemagazins aus dem Mitte-rechts-Spektrum, Charlie Sykes, hat das Video mit dem vorwurfsvollen Kommentar „Trumps Dinnerbegleitung“ geteilt. Derartige Kommentare, die die Verbindung der Republikaner und insbesondere Trumps mit Fuentes kritisieren und Angst vor der künftigen Entwicklung haben, häufen sich unter dem Tweet.

Erst im November vergangenen Jahres machte Fuentes wegen seines Dinners mit dem rechten US-Rapper Kanye West und Ex-Präsident Donald Trump Schlagzeilen. Das Treffen Trumps mit den beiden bekennenden Antisemiten in seiner Residenz in Palm Springs wurde sogar von vielen Republikanern verurteilt.

RND/ab

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken