Home / Aktuelles / LSK angelt sich Eden
Davidson Eden (l.) hatte auch schon mal das Vergnügen, gegen Mario Gomez (damals Florenz) in der Europa League zu spielen. Foto: dpa

LSK angelt sich Eden

Unmittelbar vor dem DFB-Pokalspiel gegen Mainz hat der Lüneburger SK mit Davidson Eden einen weiteren sehr erfahrenen Spieler verpflichtet. Der 29-jährige Ex-Profi stand zuletzt beim dänischen Erstligisten Hobro IK unter Vertrag. Der Innenverteidiger soll die Abwehr des LSK weiter verstärken.

Davidson Eden, früher bekannt unter dem Namen Davidson Drobo-Ampem, spielte in den vergangenen Jahren für den FC St. Pauli in der 2. Liga und der Regionalliga. Zwischenzeitlich gehörte er zum Team des österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck und wurde mit dem dänischen Klub Esbjerg fB sogar dänischer Pokalsieger.

Eden wurde in Accra/Ghana geboren, besitzt aber seit längerem die deutsche Staatsbürgerschaft.

7 Kommentare

  1. Wollte wieder meinen Senf dazugeben. Hört sich gut an ,trotzdem hat der LSK dort eigentlich die wenigsten Probleme. Wünsche mir eher einen ‚Strategen und dazu eine richtige Kante für vorne. Aber kein Wunschkonzert.

  2. Ein spannender Transfer. Eines kann man Eden ja nicht absprechen, dass ist seine Erfahrung die er mitbringt und so aus meinen Beobachtungen kann der hinten auch alles Spielen. Von daher schon eine gute Verstärkung. Wobei ich auch eher auf einen Stürmer bzw. einen OM spekuliert hätte.

    • richtig, eden kann auch außen spielen. mit zazai wurde doch vor kurzem jemand für das offensive mittelfeld verpflichtet. außerdem ist da ja auch kehl, der hoffentlich bald fit ist. stürmer kommt noch…

      • Stimmt, ich hatte bei Zazai übersehenen,dass er nicht nur auf dem Flügel spielen kann. Danke für den Hinweis.

        Ich hoffe Sie behalten recht und im Sturm bewegt sich noch etwas!

  3. Aaah der sehr bekannte Herr Eden….
    Ist bestimmt zu uns gekommen, weil hier viele gute Freunde spielen😂

    • Ja, Frank:“Ein Freund, ein guter Freund, das ist das höchste Glück auf Erden“. Natürlich muß auch die grundlegende Philosophie stimmen. Man müßte den Angriff stärken. Daher verzichtet man auf den derzeit stärksten Stürmer und verstärkt die ohnehin solide besetzte und bewährte Abwehr. Wem das nicht einleuchtet….

  4. Ich bin soooo froh, dass Samstag Hardy Stadionsprecher ist. Eine absolut richtige Entscheidung. Ein Glück . Ehrlich !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.