Home / Aktuelles / Schach-Legende zu Gast in Lüneburg
Artur Jussupow (l.) wird im Januar beim SC Turm Lüneburg zu Gast sein.

Schach-Legende zu Gast in Lüneburg

Hohen Besuch erwartet der SC Turm Lüneburg Anfang des kommenden Jahres. Vom 12. bis 14. Januar kommt Schach-Großmeister Artur Jussupow für einige Veranstaltungen nach Lüneburg. Den Auftakt macht am Freitag, 12. Januar 2018, eine Lesung des Großmeisters aus seiner Tigersprung-Reihe. Dabei handelt es sich um komplettes Trainingsprogramm, das vom Schach-Weltverband FIDE als beste Lehrburchreihe 2008 ausgezeichnet wurde. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in den Räumen der IWK (Stadtkoppel 14). Eintritt: 25 Euro (inklusive eines Buches aus besagter Reihe).

Am Sonnabend, 13. Januar, setzt Artur Jussupow seinen Besuch in Lüneburg mit einem Workshop fort (ab 10 Uhr, Stadtkoppel 14). Thema des Workshops ist die Variantenberechnung. Die Veranstaltung dauert etwa sieben Stunden inklusive eines gemeinsamen Mittagessens, bei dem es auch Gelegenheit gibt, sich mit Artur Jussupow persönlich auszutauschen. Die Spielstärke der Teilnehmer an dem Workshop sollte nicht unter 1800 DWZ liegen. Kosten: 60 Euro pro Person.

Sowohl für die Lesung als auch für den Workshop müssen verbindliche Anmeldungen bis zum 8. Januar 2018 unter turm-lueneburg@web.de oder Telefon 04131/22 08 89 erfolgen.

Der gebürtige Russe Artur Jussupow (57), mittlerweile deutscher Staatsbürger, gilt als Legende in der Schach-Szene. Er durchlief die sowjetische Elite-Schachschule unter Trainer Mark Dworezki, spielte gegen die stärksten Spieler der Welt. Jussupow erreichte dreimal das Halbfinale der Schach-WM, ehe er Anfang der 1990er-Jahre nach Deutschland übersiedelte. Er wurde deutscher Meister und vertrat Deutschland fünfmal bei der Schach-WM.

One comment

  1. Gibt es eigentlich auch Spielerinnen im Schach oder spielen die, wie bei anderen Sportarten, wegen körperlicher Unterlegenheit in einer eigenen Liga?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.