Home / Aktuelles / Ein Fest für Kalle
Karl-Philipp "Kalle" Schubothe (links) war ein lebenslustiger Typ - und großer Fußballfan. Er spielte beim TSV Mechtersen/Vögelsen und war Anhänger des FC St. Pauli.

Ein Fest für Kalle

Zu Ehren ihres im Vorjahr an Krebs verstorbenen Freundes und Mitspielers „Kalle“ Schubothe laden die Kicker des TSV Mechtersen/Vögelsen am kommenden Sonnabend, 23. Juni, zum Schubothe-Cup ein – und legen sich für das große Benefizturnier mächtig ins Zeug.

Um 12 Uhr beginnt das bunte Fest auf dem Sportplatz in Vögelsen. Und es soll keine Trauerveranstaltung werden, wie die Macher betonen: „Kalle war voller Lebensfreude, ein kommunikativer Typ, der auf Menschen zugegangen ist und immer eine positive Ausstrahlung hatte“, sagt Guido Gehrke vom Organisationsteam. „In diesem Sinne wollen wir diesen Tag gestalten. Es soll ein Fest für jung und alt, groß und klein werden.“

Zwanzig Freizeitteams kämpfen beim Kleinfeldturnier um den Siegerpokal, begleitet vom üppigen Rahmenprogramm mit attraktiver Tombola, Kinderolympiade, vielen Verpflegungsständen und einem besonderen Highlight zum Abschluss: Nach dem Finale des Fußballturniers (Anpfiff ca. 18.30 Uhr) startet das Public Viewing zum WM-Spiel Deutschland gegen Schweden auf einer 16 Quadratmeter großen LED-Leinwand, die extra aus Berlin angeliefert wird.

Alle Einnahmen des Tages werden gespendet. Eine Hälfte geht an die Kinderkrebsstiftung, die andere an das Hospiz in Bardowick, wo Schubothe seine letzten Tage verbracht hat.

Ausführlicher Bericht dazu auch am Freitag in der Landeszeitung.