Home / Aktuelles / AEC-Kader komplett
Markus "Schrotty" Schneider (M.) gehört nicht mehr zum AEC-Kader. Foto: be

AEC-Kader komplett

Der Adendorfer EC hat seine Kaderplanungen abgeschlossen. Nach den Vertragsverlängerungen der Stürmer Vadim Kulabuchov und Matthias Hofmann sowie der Verteidiger Marc Petermann und Hendrik Alexander geht der Eishockey-Club mit einem 23 Mann starken Kader (zwei Goalies, neun Verteidiger und zwölf Stürmer) in die neue Saison.

Der 28-jährige Vadim Kulabuchov geht inzwischen in seine 11. Saison beim Adendorfer EC.  In der vergangenen Saison erreichte der gebürtige Ukrainer mit deutschem Pass in 24 Spielen 9 Tore und 13 Vorlagen, zudem wurde er bester Torschütze der Regionalliga-Playoffs.

Der 41-jährige Matthias Hofmann spielt schon seit 19 Jahren, mit nur einer Saison Unterbrechung, für den AEC. In der kommenden Spielzeit wird er aber wohl nicht mehr zu hundert Prozent dabei sein können. Beruf und Familie setzen andere Prioritäten. Trotzdem bauen die Verantwortlichen beim AEC weiter auf die Unterstützung und Erfahrung der Nummer 33.

Noch nie eine andere Heimkabine von innen gesehen hat Hendrik Alexander. Der 29-jährige Verteidiger spielt seit 2005 für das Herrenteam des Adendorfer EC, aus dessen Nachwuchs er auch stammt.

Ein Adendorfer Eigengewächs war einst auch Marc Petermann. 2017 wechselte der heute 26-jährige Verteidiger von den Saale Bulls Halle zurück in seine Heimat.  Aus beruflichen Gründen steht er dem AEC allerdings nur eingeschränkt zur Verfügung.

Durch diese letzten vier Verlängerungen steht nun auch fest, dass  Verteidiger Markus Schneider nicht mehr für den AEC auflaufen wird. „Wir bedanken uns für seinen jahrelangen Einsatz im AEC-Trikot und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute, egal ob als Eishockeyrentner oder bei einem anderen Team“, sagt Sportchef Finn Sonntag.