Home / Aktuelles / AEC macht einen Fehler zu viel
Kenneth Schnabel (M.) traf erneut zweimal - trotzdem verlor der AEC mit 4:5. Foto: be

AEC macht einen Fehler zu viel

Der Adendorfer EC wollte alles – und stand am Ende mit leeren Händen da. Nach einem verrückten, phasenweise hochklassigen Spiel musste sich der Eishockey-Regionalligist dem EC Nordhorn wie schon im Hinspiel mit 4:5 (0:2, 3:2, 1:1) beugen.

Stärken und Schwächen der Heidschnucken waren in diesen 60 Minuten klar zu erkennen: eine tolle Moral nach einem 0:4-Rückstand, aber eben auch eine schwache Chancenverwertung und Fehler in der Abwehr, die auf diesem Niveau gnadenlos bestraft werden.

Tore: 0:1 Bogdziul (9.), 0:2 A. Zimbelmann (20.), 0:3 Berezhnoy (24.), 0:4 Bogdziul (24.), 1:4 Salfeld (30.), 2:4 Engel (33., Sip), 3:4 Schnabel (37., Hofmann, Zobel), 4:4 Schnabel (43., Zobel), 4:5 Ljubobratets (55.).
SR: Fischer. ZS: 553. Strafen: AEC 6 Min, ECN 2 Min.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.