Home / Aktuelles / Video: Die Baustellen und Pläne des LSK

Video: Die Baustellen und Pläne des LSK

Die Vorbereitung des Lüneburger SK auf die Rückrunde der Fußball-Regionalliga läuft auf Hochtouren. Sportlich sieht Trainer Rainer Zobel seine Mannschaft gut aufgestellt und nimmt auch zu den vielen weiteren Themen rund um den LSK Stellung: neues Vereinsheim, neues Stadion, künftiger Spielort Neetze und eine mögliche Lüneburger Jugend-Spielgemeinschaft.

5 Kommentare

  1. Ein Trauerspiel mit dem Neubau in der Goseburg ! Verlierer bislang die Kinder. Hierbei werden für den Neubau keine (! )Fördertöpfe vom KSB, LSB usw angegriffen. Gebaut und finanziert in Eigenregie. Onkel Toms Backsteinhaus von 1963 ist fertig mit“ Strumpf und Stiel“. Was ist bloss mit der Stadt los ? Seit 1,5 Jahren wird hier von der Stadt Tennis mit den Investoren gespielt. Ich kann den Geldgebern nur raten hiermit voll an die Öffentlichkeit zu gehen. NDR, Bild, Hamburger Abdendblatt. Das Ding muss verbreitet werden. Denkt bitte an die Kinder und die Region Goseburg.

    • genau DAS ist der springende Punkt!!! Es liegt an dem Gebäude in den investiert werden muss!!! Auf dem neuen Pächter liegt es nicht!!!

  2. Onkel Uli vergisst halt nie, wenn man ihn gegen das Schienbein getreten hat und wenn schon nicht mehr den Geldhahn zudrehen kann …
    Erinnerungslücken hat er lediglich, wenn es um Zusagen von finanziellen Mitteln oder über Grundstücke für ein Stadion geht.
    SO EINE RIESENSAUEREI, WAS DA MIT DEM LSK GEMACHT WIRD!

    • Glaubt ihr wirklich daran, dass immer alle anderen Schuld sind und vor allem die Stadt Lüneburg? Ist das eine alte LSK Doktrin, die einem eingetrichtert wird, wenn man die Eintrittserklärung unterschrieben hat? Die Stadt hat sich doch gar nicht dazu geäußert, ihr wisst doch gar nicht, was hier der Hintergrund ist und warum es derzeit keine Baugenehmigung gibt. Wo sind denn überhaupt eure Stadionpläne? Die sollten doch schon stehen? Stattdessen zieht ihr nach Neetze und nennt euch weiterhin Lüneburger SK Hansa? Ach ja, in LG will euch ja keiner mehr haben… Warum fusioniert ihr nicht einfach mit einem LGer Verein? Das wäre für Lüneburg das Beste! Bündelung der Kräfte ist das Stichwort. Und wie „Onkel Uli“ ja schon sagte, es interessiert nicht mehr wer in den 60ern mal von wem ein Moped bekommen hat, damit er den Verein wechselt. So, ich bin gespannt was hier gleich los ist.

      • Na, Gerd Zuschauer, heute als „Schumi“ als blöde daherquatschender Stänkerer unterwegs? Ohne zu beleidigen und zu verleumden kommst du nicht mehr in deine Unterwäsche, oder?

        Falls du auch an echten Informationen interessiert sein solltest und nicht nur an der Verbreitung der von dir selbst frei erfundenen Fake-News, lies mal den guten Artikel von Andreas Safft: https://www.landeszeitung.de/blog/aktuelles/2347312-lsk-goseburg