Home / Aktuelles / Zobel bleibt LSK zwei weitere Jahre treu
Rainer Zobel bleibt bis 2021 Trainer des LSK. Foto: be

Zobel bleibt LSK zwei weitere Jahre treu

Dieser Schritt kommt früher als erwartet: Rainer Zobel verlängert seinen Vertrag beim Fußball-Regionalligisten vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2021. „Ich will ein Zeichen setzen“, betont der 70 Jahre alte Trainer, der eine gewisse Verunsicherung innerhalb seiner Mannschaft ausgemacht hatte.

„Nun wissen alle Bescheid“, sagt Zobel, der im Dezember 2017 sein Amt übernommen hatte. Ursprünglich hatte er angekündigt, erst nach der endgültigen Entscheidung des LSK für einen neuen Stadionstandort über seine Zukunft sprechen zu wollen. Zobel: „Die Stadionpläne gehen gut voran. Noch dringlicher ist aber unsere Trainingsstätte in der Goseburg.“

Mehr zum Thema am Samstag in der Landeszeitung.

11 Kommentare

  1. Das freut mich, Herr Zobel hat eine sehr angenehme Art, schafft es, das die Jungen Spieler beherzt auftreten und trainiert mit dem Ball auch für den Ausdauerbereich, da können sich einige Trainerkollegen der Marke Quälix und Geier etwas abschauen. Man hat Sonntag gesehen, das die Truppe auch am Ende des Spiels noch nachlegen kann. Ich freue mich auf die kommende Zeit beim LSK.

  2. Sauber! Weiter geht die Party! Super Nachricht!

  3. Silversurger, hör bloß auf – Du wolltest den Job doch selber😉
    Spitzennachricht, gibt Schwung für die Fahrt jetzt gleich nach Wolfsburg✌

  4. Mit Zobel und seinem altmodischen Ansichten in 2 Jahren in die Landesliga. Fragt sich wieviel Tore wirheute kassieren ?

  5. Mann Mann Mann, vier Tore beim unumstrittenen Tabellenführer gefangen, wo soll das noch enden? So geht es nicht weiter… Der Platzwart muss sofort übernehmen, unterstützt vom Kabinenwart!

  6. Die letzten 6 Spiele des LSK: 5 Niederlagen und 1 Duselsieg gegen Kiel, 16 Gegentore. Klar, dass man mit einem solchen Erfolgstrainer unbedingt verlängern muss.

    Lüneburger SK Hansa – 1. FC Germ. Egestorf/L. 1:2 (1:1)
    BSV Rehden – Lüneburger SK Hansa 2:1 (2:0)
    SV Werder Bremen II – Lüneburger SK Hansa 4:1 (2:0)
    VfL Oldenburg – Lüneburger SK Hansa 4:2 (2:1)
    Lüneburger SK Hansa – Holstein Kiel II 1:0 (0:0)
    VfL Wolfsburg II – Lüneburger SK Hansa 4:1 (2:0)

    • Hinterhasenburger

      Hallo Gerd,

      machst du heute den Vorturner? Wieder keine Ansprache auf der heimischen Couch? Du armes, armes Opfer du!

      Der LSK ist im Augenblick vom 18. Tabellenplatz genauso weit entfernt wie von Platz drei. Es sind noch 18 Punkte zu holen. Mit 47 Punkten in der hochklassigen Regionalliga Nord kann sich auch ein Erfolgstrainer wie Zobel am Stint noch sehen lassen.

    • Mal eine andere Frage: Was geht es dich eigentlich an, wenn du sowieso nicht LSKer bist? Warum regst Du dich darüber auf? Entspanne doch einfach und lehne dich zurück. Total easy.

      Verstehe ich echt nicht.

      Übrigens hat Real Madrid gerade Zidane zurück geholt….Sachen gibt´s, die gibt´s ja eigentlich gar nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.