Home / Aktuelles / SVG unterliegt Friedrichshafen 1:3
Tyler Koslowsky (l.) und Gijs van Solkema standen am Ende mit leeren Händen da. Foto: be

SVG unterliegt Friedrichshafen 1:3

Die SVG Lüneburg kassierte mit einem 1:3 (25:20, 21:25, 24:26, 21:25) die erste Niederlage der noch jungen Saison gegen den VfB Friedrichshafen. Der Rekordmeister ist damit für die jüngsten drei Heimniederlagen der Lüneburger zuständig.

SVG-Coach Stefan Hübner sah trotzdem „ein gutes Spiel. Wir haben aber am Ende Qualität verloren und sind zu ungeduldig geworden“. Diagonalangreifer Blake Scheerhoorn fand die Atmosphäre bei seinem ersten Auftritt für die Lüneburger „amazing“, bemängelte aber auch die vielen Eigenfehler gegen Ende der Partie. Der Kanadier wurde mit 25 Punkten gleich Topscorer der Gastgeber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.