Home / Aktuelles / SVG zahlt Lehrgeld in Berlin
Abgeblockt: Viktor Lindberg (l.) ging mit der SVG in Berlin leer aus. Foto: Herfet

SVG zahlt Lehrgeld in Berlin

Der Meister ist zurzeit definitiv eine Nummer zu groß für die SVG Lüneburg. Die Bundesliga-Volleyballer unterlagen bei den Berlin Volleys mit 0:3 (21:25, 16:25, 20:25), wurden vor allem im zweiten Satz phasenweise vorgeführt.

Anfangs war die SVG vor 3627 Zuschauern ein gleichwertiger Gegner, haderte mit mehreren strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen. In der Schlussphase bewies der Spitzenreiter die besseren Nerven. Mit neun Punkten in Folge zum 16:6-Zwischenstand entschied Berlin den zweiten Durchgang frühzeitig. In Satz drei war die SVG immer wieder nah dran, konnte aber nicht genug Druck in ihre Angriffe bekommen.

Am Samstag geht’s um 19 Uhr zu Hause gegen KW Bestensee weiter.