Home / Aktuelles / Vastorfer Turnier kurz vor dem Abbruch
Der TSV Bardowick gewann das Turnier, aber das geriet letztlich zur Nebensache.

Vastorfer Turnier kurz vor dem Abbruch

Schon wieder ein hässlicher Vorfall beim Hallenfußball: Nach einer Tätlichkeit und folgendem Tumult stand das Vastorfer Hallenmasters in Barendorf kurz vor dem Abbruch.

Was war passiert? Gegen Ende der Gruppenphase in der Endrunde lieferten sich der BFSV Atlantik aus Hamburg und das Team der Vastorfer All Stars ein hitziges Spiel. Nach dem Schlusspfiff eskalierte es, als der Hamburger Torwart dem Vastorfer Torhüter einen Schlag ins Gesicht verpasste. Es folgten minutenlange Tumulte. Beide Mannschaften wurden von der Turnierleitung disqualifiziert.

Da beide Teams vor dem Einzug ins Halbfinale gestanden hatten, ergab sich ein neues Feld für die K.o.-Spiele. Neben dem Lehndorfer TSV und dem TSV Gellersen erreichten auch die SV Eintracht und der TSV Bardowick das Halbfinale – und setzten sich dort durch. Bardowick holte letztlich mit einem 3:0-Sieg im Finale gegen die Eintracht den Turniersieg.

26 Kommentare

  1. Ich war nur heute am Finaltag da. Nach dem Eintracht Turnier endet nun auch das VSK Turnier hässlich. Die Veranstalter haben es bei beiden Turnieren einfach nicht im Griff. Für mich waren beide Turniere sehr schlecht geleitet und viel zu ernst und verbissen und dazu viel zu lang. 3 Tage sind langweilig. Das macht wirklich keinen Spaß mehr. Dringend überdenken !

    • Langweilig ist auch die olle Sprüchklopf-Platte, die du hier bei jeder Gelegenheit wieder und wieder abspielst, „Lüneburger“. Findest du immer noch niemanden, der mit dir an der frischen Luft herumspringen möchte, dass du ordentlich rote Wangen kriegst? Wer zwingt dich denn, überall drei Tage lang dabei zu sitzen? Vielleicht wären viele Turnierausrichter froh, wenn sie dich nur einmal pro Veranstaltungsdauer zu sehen bekämen? Dringend überdenken !

  2. Ohne Worte!

  3. 1 Spieler versaut das ganze Tunier. Dankeschön !!!

    • Vastorf „All Stars“ haben den Namen nicht verdient. Das waren früher alles Spieler mit tollen Charakter. Wie tief muss man sinken ? Warum achtet Ihr nicht darauf, wer in dieser Mannschaft spielt ? Es war uns so peinlich.

      • Hallo Unsportler,

        wer lesen kann und den Sachverhalt trotzdem verdreht, sollte sich nicht „Sportler“ nennen.

        Sportred hat geschrieben:

        „Nach dem Schlusspfiff eskalierte es, als der Hamburger Torwart dem Vastorfer Torhüter einen Schlag ins Gesicht verpasste.“

        • Der Schlag ging vom
          Keeper der Hamburger aus, korrekt. Die All Stars waren mit Sicherheit aber nicht unschuldig an der hitzigen Atmosphäre…

        • Auf der Facebook Seite von Atlantik steht, ein „Spieler“des VSK habe mit einem Halsgriff angefangen und der Torwart habe sich nur gewehrt. Egal.

        • Sry… Die „all stars“ haben dreckignggespielt.. Um das gabze mal freundlich zu formulieren.. In jedem Spiel für Stress gesorgt.. Das als Gastgeber… Tztz

          • meines erachtens erhielt der spieler hüls im zuge der ganzen tumulte sogar die rote karte. aber wofür? hat das jemand mitbekommen?

          • Der Zug des Schirris kam, weil es kein kluger Zug von Dennis war, im Zuge der Tumulte, Zug um Zug auf ihn umgebende Zugereiste auszuüben.

        • »Fußball ist kein Hallenhalma«! (Andreas Safft, 6. September 2017)

          • Bitte reißt Zitate nicht aus dem Zusammenhang. Es ging damals um „gesunde Härte in der Kommentarspalte“, nicht um körperliche Gewalt auf dem Platz oder Parkett. Nichts für ungut, die möchte ich unter keinen Umständen verteidigen. Andreas Safft

          • War ein Scherz, Herr Safft. Ein Lehrscherz 🙃

      • Wirklich bedauerlich, dass es von der Barendorfer Massenkeilerei kein Closeup- und Slow-Motion-Video aus Frank Lübberstedts Händen (Redaktion, Kamera, Schnitt) gibt! Die Würge-, Tret- und Prügelszenen hätten gute Chancen, hinsichtlich der Klickzahlen alle bisherigen Movies bei LZplay weit in den Schatten zu stellen. Auch wäre das doch recht abstrakte Konzept des „K.-o.-Systems“ dadurch endlich einmal allgemeinverständlich, weil mit lebensnah-konkreten Inhalten auch an den nachwachsenden Fußball-Fan herangetragen worden. Tja, naja, vielleicht erhält der Cinematographer im nächsten Jahr eine weitere Gelegenheit, lokale Filmgeschichte fürs illustrierte digitale Trainingsmanual zu schreiben.

  4. Schade, dass solche Veranstaltungen von einzelnen Idioten kaputt gemacht werden. Zum Glück gab es – wie gewohnt – beim Neetzer Hallenmasters wenigstens ein tolles Turnier zu sehen mit einer gut organisierten Turnierleitung und super Schiedsrichtern!

  5. Ich persönlich, finde es ja wirklich interessant was manche hier von sich geben, obwohl sie vermutlich nicht mal beim Turnier dabei waren.
    Ganz klar ist, dass körperliche Gewalt nichts beim Fußball verloren hat! Streitigkeiten und Provokationen gehören dazu, aber keine Schläge, Beleidigungen o.ä. Und was dazu kommt, man darf es nicht übertreiben.
    Was wirklich merkwürdig ist, dass es immer ähnlich strukturierte Mannschaften sind, die körperlich aggressiv gegen andere vorgehen. Beim Budenzauber waren es Spieler von Maschen und bei diesem Turnier waren es Spieler von Atlantik (Hamburg).
    Und zur Thematik Dennis Hüls.. Dennis ist sicherlich kein einfacher Spieler und auch sicherlich nicht immer ganz unschuldig. Aber wenn man es mal objektiv betrachtet, ohne voreingenommen zu sein oder eine Fanbrille auf zu haben. Ein Spieler seines Teams und vermutlich auch ein Freund von ihm, hat einen Faustschlag ins Gesicht bekommen. Wie soll man da am besten reagieren!? Natürlich regt er sich doll auf, aber meines Erachtens fanden keine Tätlichkeiten, Beleidigungen oder etwas statt. Ich glaube viele von euch würden in so einer Situation ähnlich reagieren. Und außerdem wirkte er in einer vorigen Situation, die mal wieder durch Herrn Ahrens hervorgerufen wurde, deeskalativ auf seine Gegenspieler ein.
    Die rote Karte gegen ihn war absolut fehl am Platz! Er ist sicher nicht derjenige, der für irgendwelche Tätlichkeiten bekannt ist, was man auch sehen würde, wenn man mal Spiele vom MTV sehen würde! Zumal werden viele Spieler reifer und erwachsener!

  6. Wieder fehlt Dennis Hüls unangenehm auf . . . Erst die Vorfälle beim Budenzauber, wo das Bezirkssportgericht gegen den Spieler von Maschen und gegen Dennis Hüls für seine Tätlichkeit ermitteln soll, und nun die Vorfälle in Vastorf, wo er auch eine rote Karte erhalten hat. Dabei hatte er extra vom MTV Verbot erhalten und sollte nicht beim VSK All Star Team mitspielen . . . Manche Leute lernen es eben nie . . . Man kann nur hoffen, dass solche Spieler lange gesperrt werden, denn solche Sachen haben beim Fussball nichts zu suchen . . . Manche Spieler lernen es eben nie . . . Dabei sollte Dennis Hüls aufgrund seines Jobs doch Vorbild sein . . .

    • Lieber Hallenkicker,
      Anscheinend musst du ja gut informiert sein, was die Spieler des MTV dürfen und was nicht! Und vor allem gegen wen das Sportgericht ermittelt und gegen wen nicht! So wie ich es gehört habe, müssen die Spieler des MTV lediglich eine Stellungnahme zum Vorfall beim Budenzauber abgeben, da die Tätlichkeit von einem Spieler des VFL Maschen ausgegangen ist!
      Ich stimme dem Kommentar von Paule zu! Eine Tätlichkeit hat sicher nicht stattgefunden. Weder beim Budenzauber, noch beim VSK Turnier!
      Ich verstehe auch nicht wieso einzelne Spieler hier in den Dreck gezogen werden müssen. Und das von Personen, die sich hinter irgendwelchen Pseudonymen verstecken..
      Übrigens fällt kommt von Auffallen, nicht von Fehlen! 😉
      Meine persönliche Meinung und auch die Meinung vieler Anderer die sich in der Sporthalle aufgehalten haben ist, dass die rote Karte absolut ungerechtfertigt war!
      Sportliche Grüße

    • Lieber Hallenkicker,
      jetzt möchte ich mich als Vater und Trainer von Dennis mal zu Wort melden. Jeder der mich kennt, weiß, dass ich sein aller größter Kritiker bin. Er ist von mir, sowie von seinen Trainern zu “ Fair Play“ angehalten wurden und ich würde ihn als aller letztes in Schutz nehmen . Er ist ohne Frage ein Spieler, der mit seiner Spielweise polarisiert und auch in der Vergangenheit teilweise negativ aufgefallen ist. Das er aber jetzt meines Erachtens zu Unrecht an den Pranger gestellt wird, ärgert mich persönlich ungemein. Wenn du lieber Hallenkicker das Spiel von Anfang an gesehen hast, wovon ich ausgehe und nicht gerade das verdiente Pausen-Bier getrunken hast, dann hättest du auch gesehen, dass Dennis in manchen Situationen deeskalierend auf dem Platz gewirkt hat. Wenn dann nach Spielende eine Straftat (Körperverletzung) begangen wird, ist er aufgrund seines Berufes angehalten, die Straftat zu verhindern. Ich würde mich freuen wenn konstruktive Kritik hier geäußert wird und keine Hetzjagd gegen irgendwelche Spieler betrieben wird. Es war ein tolles organisiertes Hallentunier vom VSK mit ihren Topleuten wie den Ortmanns und Jurgaitis. in diesem Sinne Männer….“ Fair Play“…