Home / Aktuelles / LSK erkämpft 1:1 in Braunschweig
Aktivposten: Tomek Pauer (2. v. l.), hier im Punktspiel gegen Lübeck, hatte gleich drei gute Torchancen für den LSK und erzielte auch den Treffer zum 1:1. Foto: be

LSK erkämpft 1:1 in Braunschweig

Guter Auftritt des Lüneburger SK im letzten Testspiel: Der Fußball-Regionalligist erkämpfte am Dienstagabend ein 1:1 beim Drittligisten Eintracht Braunschweig und hinterließ dabei einen deutlich besseren Eindruck als zuletzt beim mageren 1:0 in Vastorf. Die Lüneburger scheinen damit gerüstet für den Ligastart am Sonnabend in Jeddeloh.

Die Eintracht, die schon längst wieder im Punktspielbetrieb ist, schonte die meisten Stammspieler und hatte ihre Mühe mit dem LSK, der stark begann. Kutschke verpasste die beste Chance zur Führung für die Gäste, ehe Ademi zum 1:0 für Braunschweig traf (36.). Pauer scheiterte kurz nach der Pause zunächst knapp (56.), köpfte dann aber nach Flanke von Kunze den 1:1-Ausgleich für den LSK (73.). Pägelow verpasste per Kopf knapp das Siegtor für den LSK (78.), der am Ende mehr zuzusetzen hatte.

LSK: Springer (46. Zlomusica) – Correia Cà, Pägelow, Stech – El-Ahmar, Otte (56. Dente), Pauer, Kunze – Deters – Kutschke (75. Baldé), Gerlach (46. Wolk).

One comment

  1. Heinz-Karl Rumgekicke

    Zlomusica in der zweiten Halbzeit ins Tor zu stellen, war wieder ein typisch füchsischer Zobel. Die Braunschweiger mussten denken, es würde mit Blues oder langsamem Walzer weitergehen. Dabei waren Jive, Quickstep und Dirty Dancing angesagt. Feiner Trick!